SÜDAFRIKA RUNDREISE * TAG 20 VOM KRUGER INS BIRDS BABBLE

HEUTE FAHREN WIR NACH UNVERGESSLICHEN SAFARI ERLEBNISSEN VOM KRUGER PARK IN DIE SCHÖNSTE UNTERKUNFT DER GANZEN RUNDREISE UND HABEN DEN BOTANISCHEN GARTEN IN NELSPRUIT FÜR UNS GANZ ALLEINE, TRAUMHAFT SCHÖN!

 

 

 

 

Nach unserem gestrigen Besuch des Kruger National Parks sind wir nach dem Abendessen direkt eingeschlafen. Entsprechend früh sind wir heute auf den Beinen.

Wir haben noch kurz erwogen eine weitere, selbstständige Tour durch den Kruger zu fahren den Plan jedoch schnell wieder verworfen. Genug der Wildtiere.

Nach dem Frühstück fahren wir direkt auf die N4. Die Unterkunft für die nächsten zwei Tage liegt in Nelspruit.

Wir fahren vom Marloth Park lediglich knapp 100 km in westliche Richtung, eine recht übersichtliche Distanz.

 

 

 

Noch vor 11 Uhr stehen wir am Tor zu unserer Bleibe für die nächsten 2 Tage. Wir klingeln, das Tor öffnet sich und eine Bedienstete nimmt uns freundlich in Empfang.

 

 

 

Als erstes fällt uns der schöne Pool auf, die riesige Terrasse mit dem Lounge Sofa, zwei Grills, komfortable Sonnenliegen, Badetücher, Gartendusche und vieles mehr. Hier hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben es hübsch zu machen. Hammer!

 

 

 

Im Haus bleibt uns allerdings erst einmal die Sprache weg. Wir fragen zweimal ob dieser riesige Komplex nur für uns sein soll. Die Antwort lautet: “Ja!”

 

 

 

Da Bilder bekanntlich mehr als viele Worte sagen schaut euch doch bitte einmal durch <KLICK> die Seite dieser Unterkunft an.

Es gibt zahlreiche Bilder und wir möchten gerne bestätigen, dass wir alles ganz genauso vorgefunden haben. Die Unterkunft ist wahrlich aussergewöhnlich und wir haben uns zwei Tage lang mehr als wohl gefühlt.

Das Birds Babble wir sicherlich irgendwann für mehr als zwei Tage unsere Unterkunft sein!!

Ganz liebe Grüße an dieser Stelle an die liebe Rene die sich rührend um unser Wohl gekümmert hat.

Genug der Wohnungsschwärmerei (auch wenn´s schwerfällt)! Es ist noch früh am Tag und “zuhause” rum sitzen können wir bei schlechtem Wetter oder zuhause. In Südafrika bei schönem Wetter auf gar keinen Fall!

 

 

 

Wir laufen zunächst direkt vom Grundstück in den angrenzenden Park in der Hoffnung von dort auf den Berg zu gelangen. Der schöne Weg entpuppt sich allerdings nach einer Weile als “Müllkippe” und kann uns nicht wirklich überzeugen.

“Im Reiseführer steht, dass der Botanische Garten schön sein soll, wollen wir uns den anschauen?” Zur Antwort erhalte ich nur die Gegenfrage: “Hast du die Adresse?”

Kurze Zeit später stehen wir am Eingang zum “Lowveld National Botanical Garden in Nelspruit” und zahlen eine minimale Eintrittsgebühr (ca. 1-2 Euro).

Kurz hinter dem Eingang beginnt der gut beschriftete Rundweg und führt teilweise auf Holzwegen durch den Park.

 

 

 

Ein herrlich angelegter Wanderweg führt durch den Botanischen Garten. Über eine kleine Holzhängebrücke überqueren wir den Crocodile River und stehen plötzlich mitten im afrikanischen Regenwald.

Der Regenwald enthält eine faszinierende Vegetation. Außer Vogelgezwitscher und leisem Wasserrauschen hören wir nichts.

 

 

 

Wir sind (unfassbar) die einzigen Besucher. Keine Menschenseele weit und breit. Wo gibt es denn so etwas? Genuss pur! Nachfolgend einige Bildchen meiner „Lieblingsbäume“.

 

 

 

Ficus sansibarica kann sich zu einem großen Baum entwickeln mit einer breiten ausladenden Krone und einer Wuchshöhe von etwa 20 Meter.

 

 

 

Die Gelbrinden Akazie wächst als halbimmergrüner bis laubabwerfender Baum und erreicht Wuchshöhen von 15 bis 25 Meter.

 

 

 

Die Kandelaber Wolfsmilch sieht durch ihre dicken Säulen, die sich zu beiden Seiten verzweigen, wie ein Kaktus aus, gehört aber zu den Wolfsmilchgewächsen.

Schaut einmal wie klein Frank auf dem rechten Bild im Vergleich zum Baum wirkt.

 

 

 

Ja tatsächlich, es gibt Leberwurstbäume. Eine alte Weisheit besagt, dass der schlechteste Platz zum Übernachten unter einem Leberwurstbaum ist.

Wenn man nicht von den bis zu fünf kg schweren Früchten erschlagen wird, dann wird man von den Elefanten, die zum Fressen der Früchte kommen, vertrieben.

Viele blühende Pflanzen gibt es jetzt im “Winter” nicht zu sehen lediglich einige bunte i-Tüpfelchen verstecken sich inmitten der vielen Farne und Grünpflanzen.

Dieser Park wird im Frühjahr/Sommer eine wahre Wonne sein. Ob wir uns den noch einmal anschauen werden? Seid ihr schon einmal hier gewesen und “blühende” Bilder einfangen können?

Noch ein paar Bildchen vom schönen Park und dann geht es gleich kurz in den Supermarkt und danach wird endlich wieder richtig gekocht!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Taaaarraaaa – es ist vollbracht! Nach unserer Wanderung durch den Botanischen Garten ist der Appetit natürlich besonders groß. Ob es für zwei Personen reicht? Könnte knapp werden! (Scherz)

Ein Dinner bei Kerzenlicht am Pool könnte uns daheim auch gefallen. Viel besser kann ein perfekter Tag doch nicht enden – oder? Das Leben ist schön!

 

 

 

Morgen fahren wir zur Panorama Route – nachfolgend zwei Bilder zum “Sich-drauf-freuen!”

Unschwer zu erkennen gibt es morgen “Landschaft ohne Ende”, super gute Laune und reichlich Augenschmaus.

 

 

Unterkunft für diesen Tag:

Anreise 20 Mai Mittwoch

Abreise 22 Mai Freitag

Birds Babble Self Catering Guesthouse

30 Andries Pretorius street, 1200 Nelspruit, Südafrika (Telefon: +27724549511) Unterkunft ansehen

€ 160 ZAR 2.100 (für 2 Tage!!)

Gefahrene km: 106

Klickt euch gerne direkt zur Fortsetzung oder schaut wieder vorbei und denkt wie immer daran:

 

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

Hauptsache glücklich und jede(r) wie er/sie mag

Ihr habt Fragen, Anregungen, Kritik oder Korrekturen? Fein, nur her damit – ich freue mich über Mails und Kommentare! Das Formular findet ihr wie gewohnt am Seitenende!

Ihr möchtet auch von unseren nächsten Touren lesen? Welch Freude! Verfolgt uns gerne auf Facebook, GOOGLE+, Instagram, Twitter recht neu auf Pinterest oder auf der Straße!

Merken

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.