DER TRAUMURLAUB SCHLECHTHIN: NORWEGEN

Mit dem Wohnmobil (Pössl 2Win Kastenwagen) fahren wir vom Münsterland durch Dänemark und an der Westküste Norwegens entlang, oft auf Nebenstrecken, hoch bis zum Nordkap. Durch Finnland, Schweden und Dänemark fahren wir wieder Richtung Heimat zurück. Die gefahrenen 8114 km in 3,5 Wochen bleiben auch nach Jahren für uns die schönsten und Tour als solche sowieso unvergesslich!

Wieso ist und bleibt diese Norwegenreise auch nach Südafrika, Südamerika und Australien Traumreisen die unvergesslichste Tour von allen? Lasst euch von zahlreichen Bildern für dieses langgestreckte Land im hohen Norden begeistern. Doch Vorsicht – ihr könntet sofort los fahren wollen… 

 

 

Rundreise zum Nordkap - Fahrstrecke
FAHRSTRECKE – MÜNSTERLAND – NORDKAP – MÜNSTERLAND – ÜBER 8000 KM IN 3,5 WOCHEN

 

Lang, lang ist´s her bzw. ist sie her, die definitiv längste und schönste Wohnmobiltour von allen. Im Jahre 2011 haben wir uns im Münsterland auf den Weg zum Nordkap gemacht und waren nach 3 Wochen und über 8000 km mehr auf dem Tacho wieder daheim. Von dieser Tour schwärmen wir heute noch!

 

Wir hatten drei Wochen lang fast nur Sonne und das bei Tag und oft auch bei Nacht. Lasst euch von Skandinavien und Norwegen im Speziellen verzaubern.

Mit einem Klick auf die Bilder lassen sich diese vergrössern!

 

 

 

 

Im ersten Teil fahren wir vom Münsterland über Hamburg und durch Dänemark bis nach Hirtshals und dort mit der Fähre nach Kristiansand.

Die erste Nacht verbringen wir auf dem schönen Campingplatz in Mandal. Mit einem Klick hier gelangt ihr zum Teil 1/5 der Tour – nachfolgend der Streckenverlauf.

 

 

Im zweiten Teil wird es etwas spannender. Willkommen in Norwegen. Von Mandal aus, im Süden von Norwegen, fahren wir  zweihundert km an der Westküste entlang gen Norden.

Am Flekkefjord vorbei erreichen wir den Preikestolen und stellen fest, dass wir hätten eher starten sollen.

 

 

 

 

In Bergen schauen wir uns im Hanseviertel Bryggen um und fahren mit der Floibahn auf den Berg. Ehe wir den Geirangerfjord erreichen geht es über die Schneegrenze und danach weiter zum Trollstigen. Eine landschaftlich unglaublich schöne Strecke!

Auf der nachfolgenden Karte haben wir die besuchten Orte eingetragen und bis auf den Abstecher zum Skigebiet und die Fahrt über den Gamle Strynfjellvegen (google konnte keine Route finden) ist die Strecke eingetragen und mit Klick hier gelangt ihr zu weiteren Details.

Reichlich viele Bilder und nicht weniger Text zur Strecke und den besuchten Orte findet ihr mit einem Klick hier im zweiten Teil von fünf Teilen. Ideal um sich in den hohen Norden zu träumen…

 

 

 

Im dritten Teil fahren wir den Trollstigen hoch und wieder runter, über die spektakuläre Atlantikstraße nach Trondheim, besuchen den Torghatten, den , bestaunen die Strudel unter der Saltstraumbrua und erreichen mit der Fähre von Bodo aus den Ort A auf den Lofoten. Auf dieser Strecke ist ganz gewiss der Weg das Ziel.

 

 

 

Auf der nachfolgenden Karte sind sowohl die besuchten Orte als auch die Strecke eingetragen und mit einem Klick hier gelangt ihr zur Karte.

Der komplette Reisebericht mit reichlich Augenschmaus Bilder und dazugehörigem Text sind auch nur einen Klick entfernt.

 

 

 

 

Im vierten Teil unserer Wohnmobiltour zum Nordkap fahren wir von Å i Lofoten über Sorvagen, Reine, Hamnoy bis zum Haukland Strand und sind von den Lofoten begeistert.

An der Vagan Kirche und Solvaer vorbei fahren wir bis zu den Vesteralen, campieren auf den Vesteralen in Nordmela und gehen in Andenes auf Walsafari – traumhaft und unvergesslich! 

 

 

 

 

 

Nach 3070 km ab Heimat haben wir gestern Abend mit der Fähre von Bodo aus die Lofoten erreicht.

Auch um Mitternacht ist es noch taghell. Und hier gleich der erste Tipp: Wenn ihr eine Reise nach Norwegen plant dann wählt den Juni als Reisezeit!

 

 

 

Wie auch in den Teilen 1 bis 3 haben wir zu dieser Strecke die besuchten Orte, Campingplätze und die Strecke als solche eingetragen. Mit einem Klick hier gelangt ihr zur detaillierten Karte.

Und wie sollte es anders sein gibt es sehnsuchtweckende Reisebilder und reichlich Text im vierten Reisebericht mit einem Klick an dieser Stelle.

Und leider geht auch die schönste Reise irgendwann zu Ende. Im fünften und letzten Kapitel unserer Wohnmobiltour fahren wir vom Nordkap durch Finnland und besuchen in Schweden das Freilichtmuseum Gammelstadt.

 

 

 

Von den Stromschnellen Storforsen sind wir begeistert! In Umea gibt es nicht nur im Energiezentrum viele Birken und die Högakustenbrücke sollte man gesehen haben.

 

 

 

Den Järvzoo möchten wir euch empfehlen ebenso eine Erholungspause in Mora am Siljansee. Über Lund, hübsch und einen Besuch wert, erreichen wir Malmö und verrenken uns am Turning Torso fast den Hals.

Nach einem letzten Stopp an Stevns Klint erreichen wir nach 24 Tagen und 8114 km wieder die Heimat. Und haben eine unheilbare Sehnsucht nach Skandinavien.

 

 

Ehe ich es vergesse – mit einem Klick hier gelangt ihr, wie gewohnt, zur oben abgebildeten Übersichtskarte mit den besuchten Orten und der eingetragenen Strecke.

Nachfolgend noch ein paar Bilder und die Frage wer von euch eine ähnliche Tour bereits erlebt hat und welche Orte euch besonders gut gefallen haben.

 

 

WO HABEN BERGE MITTENDRIN RIESIGE LÖCHER?
WO HABEN BERGE MITTENDRIN RIESIGE LÖCHER?

 

IM SOMMEROUTFIT BEI STRAHLENDEM SONNENSCHEIN AM GLETSCHER? JA!
IM SOMMEROUTFIT BEI STRAHLENDEM SONNENSCHEIN AM GLETSCHER? JA!

 

TROLLSTIGEN: HIER IST DER WEG DAS ZIEL
TROLLSTIGEN: HIER IST DER WEG DAS ZIEL

 

ATLANTIKSTRASSE: VIEL SCHÖNER GEHT ES KAUM NATUR PUR!!
ATLANTIKSTRASSE: VIEL SCHÖNER GEHT ES KAUM!!

 

TRONDHEIM: SEHR SEHENSWERT!
TRONDHEIM: SEHR SEHENSWERT!

 

EINER DER BESTEN STELLPLÄTZE: SICHT AUF DEN SVARTISEN
EINER DER BESTEN RASTPLÄTZE: SICHT AUF DEN SVARTISEN

 

DEN DEN LOFOTEN GIBT ES SOGAR TRAUMSTRÄNDE
LOFOTEN – DIE SEHNSUCHT BLEIBT!!

 

WER SPIEGELBILDER MAG WIRD DIE LOFOTEN LIEBEN
WER SPIEGELBILDER MAG WIRD DIE LOFOTEN LIEBEN

 

LOFOTEN: HIER GIBT ES SOGAR TRAUMSTRÄNDE MIT BLICK AUF SCHNEEBEDECKTE BERGE
LOFOTEN: HIER GIBT ES SOGAR TRAUMSTRÄNDE MIT BLICK AUF SCHNEEBEDECKTE BERGE

 

HON ARG DRECKIG ABER ES GEHT HIER DOCH UM DIE AUSSICHT UND NACH 3000 KM DARF ER DOCH SO AUSSEHEN - ODER?
SCHON ARG DRECKIG, STIMMT, ABER ES GEHT HIER DOCH UM DIE AUSSICHT UND NACH 3000 KM DARF EIN WOHNMOBIL SO AUSSEHEN – ODER?
UND IM JUNI GEHT DIE SONNE NICHT UNTER
PRAKTISCH: IM JUNI GEHT DIE SONNE NICHT UNTER

 

NORDKAP: AB HIER GEHT ES LEIDER WIEDER HEIMWÄRTS
NORDKAP: AB HIER GEHT ES LEIDER WIEDER HEIMWÄRTS

 

STORFORSEN STROMSCHNELLEN IN NORDSCHWEDEN - AUS UNSERER SICHT AUCH SEHR SEHENSWERT
STORFORSEN STROMSCHNELLEN IN NORDSCHWEDEN – AUS UNSERER SICHT AUCH SEHR SEHENSWERT

 

EIN AUGENSCHMAUS UND VIEL NATUR RUNDHERUM: HÄRNÖSAND
EIN AUGENSCHMAUS UND VIEL NATUR RUNDHERUM: HÄRNÖSAND

 

BLICK AUF DEN ZWEITGRÖSSTEN SEE SCHWEDENS: VÄTTERN SEE
BLICK AUF DEN ZWEITGRÖSSTEN SEE SCHWEDENS: VÄTTERN SEE

 

WAHRZEICHEN VON MALMÖ - ZUM KOPF VERDREHEN SCHÖN
WAHRZEICHEN VON MALMÖ – ZUM KOPF VERDREHEN SCHÖN

 

 

 

 STEVNS KLINT IN DÄNEMARK
LETZTER STOP VOR “FINALHEIMFAHRT”: STEVNS KLINT IN DÄNEMARK

 

Schaut gerne wieder vorbei und denkt wie immer daran:

 

ES GIBT NICHTS GUTES
AUSSER MAN TUT ES

Hauptsache glücklich und jede(r) wie sie/er mag

 

Ihr habt Fragen, Anregungen, Kritik oder Korrekturen? Fein, nur her damit – ich freue mich über Mails und Kommentare! Das Formular findet ihr wie gewohnt am Seitenende!

Ihr möchtet auch von unseren nächsten Touren lesen? Welch Freude! Verfolgt uns gerne auf Facebook, GOOGLE+, Instagram, Twitter recht neu auf Pinterest oder auf der Straße!

 

5 Kommentare

        1. Wir waren nur einmal auf einem PC sonst nur auf kostenlosen Stellplätzen irgendwo in der Landschaft oder am Straßenrand im Grünen. Das geht in Norwegen ganz prima. Ver- und Entsorgung gibt es fast an jeder Tankstelle

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.