ANDALUSIEN – TAG 1 ANREISE UND RONDA

Man lernt ja nie aus! Heute lernen wir, dass man durchaus genau so lange auf den Mietwagen warten kann wie der zuvor durchgeführte Flug gedauert hat.

Nach einem pünktlichen Start können wir unser Zuhause aus der Luft sehen – irgendwie spannend!

 

image

 

image

 

Der Blick aus dem Fenster lenkt von der überforderten Mutti mit den 2 und 5 jährigen Kindern ab.

Nichts gegen Kinder doch die Grenze eines jeden endet genau dort wo die eines anderen anfängt. Und die zwei Unerzogenen waren definitiv in “unserem Tanzbereich”.

Räumlich und akustisch hatte der halbe Flieger ungewollt Anteilnahme und mir fällt der Spruch eines Exkollegen ein: Es gibt solche und Strolche!

 

image

 

Und dann ist auch das vorüber und wir landen pünktlich in Malaga, fein!

Ok, der Himmel dürfte blauer und die Temperaturen näher an der 20 Grad  Marke liegen aber das kommt schon noch!

Dauerte der Flug ca. 2 Stunden so benötigen die Mitarbeiter bei Goldcar fast die gleiche Zeit um uns den reservierten PKW auszuhändigen.

Auf der Skala von 10 Punkten schafft es diese Agentur auf 1 Trostpunkt. Never again!!

 

image

 

Die Strecke von Malaga bis Ronda ist kurvenreich doch die Straßen gut ausgebaut und sicher.

 

image

 

Muss das jezt regnen? Im Hotel angekommen freuen wir uns.

 

Unser Hotel (mit Sonnenterrasse) in Ronda

 

Unser Hotel entpuppt sich schnell als gute Wahl. Die Betreiber sind sehr freundlich und hilfsbereit und die Lage des Hotel ist sehr zentral.

Keine 200 m trennen unsere Bleibe von einem kleinen Park der eine grandiose Sicht auf das Umland bietet.

 

Gut gelaunt durch Ronda

 

Die Altstadt ist vom jüngeren Stadtteil, El Mercadillo, durch eine knapp 100 m tiefe vom Río Guadalevín gebildete Schlucht, El Tajo genannt, getrennt.

Überspannt wird der Abgrund von drei Brücken: die Puente Árabe („Arabische Brücke“), die Puente Viejo („Alte Brücke“) und die bekannteste, die im 18. Jahrhundert erbaute Puente Nuevo („Neue Brücke“).

Es wird uns in den nächsten Tagen immer wieder zu dieser Brücke ziehen – ob von oben oder von der Seite und besonders reizvoll von ganz unten – wir haben sie von allen Seiten und vor allen Dingen oft fotografiert.

Schaut also wieder vorbei…

 

Gut gelaunt durch Ronda

Bekannt ist Ronda vor allem für seine Lage: die maurisch geprägte Altstadt, La Ciudad, liegt auf einem rundum steil abfallenden Felsplateau.

 

Die im 18. Jahrhundert erbaute Puente Nuevo („Neue Brücke“)
Abendstimmung in Ronda…

 

Und auch wir werden langsam müde – morgen machen wir uns auf zur großen (abendteuerlichen) Wanderung durch und um Ronda.

Man darf gespannt sein…

Fortsetzung hier <KLICK>

 

Ein Kommentar

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...