DÜSSELDORF AM ABEND

20160715 DÜSSELDORF – RHEINKIRMES, RHEINPROMENADE UND FEUERWERK

Wenn Kirmes dann Rheinkirmes in Düsseldorf! So könnte man das Motto dieser Wohnmobiltour umschreiben. Der Wohnmobilstellplatz direkt am Rhein ist wegen der tollen Aussicht und der Nähe zur Altstadt schon eine (Wohnmobil)Reise wert. An diesem Wochenende lohnt der Düsseldorf Besuch wegen Rheinkirmes und Feuerwerk besonders. Los geht´s!

 

Stellplatz mit Altstadtnähe und perfekter Sicht auf den Rhein
Stellplatz mit Altstadtnähe und perfekter Sicht auf den Rhein

Wir machen uns am Freitagvormittag auf den Weg nach Düsseldorf und erwischen um 13:00 Uhr noch einen letzten der zahlreichen Stellplätze direkt am Rhein.

Info zum Stellplatz/Parkplatz RHEINTERRASSE DÜSSELDORF.

 

Adresse: Robert-Lehr-Ufer 1 40213 Düsseldorf

Info/Kontakt – Verkehrswacht Parkplatz:

Tel. 0211/58670770

  • Gebührenpflichtiger Stellplatz für 30 Mobile
  • Gepflasterter Untergrund
  • Ganzjährig
  • Keine Reservierungen

Preise bitte aktuell erfragen – z. Z. max. 12 Euro/Tag ohne Strom

Adresse: Robert-Lehr-Ufer 1 40213 Düsseldorf

Info/Kontakt – Verkehrswacht Parkplatz:

Tel. 0211/58670770 www.parkservice24.de

info@duesseldorf-tourismus.de

 

Gut gelaunt ins Düsseldorf Wochenende
Gut gelaunt ins Düsseldorf Wochenende

 

Das Wetter ist teils sonnig teils bedeckt und ehe es doch noch regnen sollte machen wir uns auf den Weg in die City.

Zwischendurch kurz in eigener Sache!

 

Die weiße Flotte in Düsseldorf auf dem Rhein
Die weiße Flotte in Düsseldorf auf dem Rhein

Da das Hobby „Reisebericht schreiben“ in letzter Zeit auch schon einmal zum „ich muss noch…“ wird und somit (fast) eine Belastung darstellt versuche ich den Spagat zwischen Reisebericht mit Spaß am Hobby und ausführlicher Berichterstattung mit viel Text.

 

Gut besucht - die Rheinpromenade in Düsseldorf
Gut besucht – die Rheinpromenade in Düsseldorf

Im Klartext bedeutet das „ich lasse in Zukunft mehr die Bilder sprechen“ und füge die ein oder anderen erklärenden Worte und weiterführende Links bei.

In erster Linie möchte ich einfach für uns alle Reiseerinnerungen festhalten und euch auch weiterhin ein wenig die Welt (nah und fern) zeigen.

Wir sind so viel und eigentlich fast nur unterwegs da kommen recht viele schöne Reiseerlebnisse zusammen die festgehalten werden wollen.

Je länger ich die letzten Berichte der „Marokko Rundreise“ noch vor mir herschiebe und euch gleichzeitig auch gerne von unserem Urlaub in Bayern erzählen möchte desto unzufriedener werde ich. Das kann´s echt nicht sein. Es soll doch Spaß machen – oder?

So, das musste einfach raus – ich hoffe ihr versteht… Kommentar dazu durchaus erwünscht!

 

Freibier? Na ja nicht ganz... sieht nur von weitem soaus
Freibier? Na ja nicht ganz… der Eindruck wird nur aus der Ferne erweckt. Clever gemacht!

Zurück nach Düsseldorf. Nachdem wir den Pössl eingeparkt und den Muntermachercapuccino in der Sonne genossen haben machen wir uns auf den Weg in die City. Am Rheinufer entlang laufen wir fast bis zum Medienhafen.

„Ich war noch nie auf der KÖ(nigsallee)!“

„Echt?“

„Dann lass uns das mal ändern!” Gesagt getan…

 

Ein kleiner Park in der Nähe der Königsallee
Ein kleiner Park in der Nähe der Königsallee

 

Kurz entschlossen disponieren wir um und machen uns auf den Weg zur KÖ. Da wir für Modeschnickschnack beide nicht viel bis gar nichts übrig haben erheitern uns die Preise in den angesagten „Hochpreisläden“ und wir landen lediglich kurz bei Esprit und kaufen dem Chauffeur zwei neue Kleidungsstücke.

 

Laternen, schöne Laternen gibt es in Düsseldorf so einige
Laternen, schöne Laternen gibt es in Düsseldorf so einige

 

Zurück am Pössl scheint die Sonne und lädt förmlich zum „Nixtun“ ein.

Kurzerhand sind die Stühle draußen, das kühle Bierchen steht im Schatten und wir haben Spaß.

Da ich schöne Momente gerne bei Facebook poste so halte ich auch diesen um 16:05 Uhr wie einen Tagebucheintrag fest. Um 16:26 Uhr fragt die Vera von Welt ob wir tatsächlich Ddorf sind und nach weiteren 2 Mitteilungen sitzen wir 30 Minuten zu dritt in der Sonne.

Vera und ich kennen uns seit ein paar Jahren über das Internet und die gemeinsame Reisebegeisterung (speziell Südafrika). Und „unverhofft kommt oft“ sitzen wir jetzt plötzlich zusammen und die Zeit verfliegt.

Spontan verabreden wir uns beim Abschied für Samstagvormittag zum gemeinsamen Frühstück.

 

15:30 Uhr in Düsseldorf am Rhein bei strahlendem Sonnenschein. Mensch was willst du mehr?
15:30 Uhr in Düsseldorf am Rhein bei strahlendem Sonnenschein. Mensch was willst du mehr?

Kennt ihr das Gefühl Menschen zu treffen die man scheinbar schon ewig kennt? Solch ein Erlebnis haben wir heute mit Vera und auch die liebe Petra von www.nurmut.ch habe ich im Internet kennen und real sehr schätzen gelernt.

Wen wundert´s – haben Frank und ich uns doch auch vor 12 Jahren auf diese Art und Weise „gefunden“.

Sehr treffend wird das im Musiktitel: „80 Millionen“ von Max Giesinger beschrieben. Wir wissen was er in seinem Text meint und fühlt… Man muss schon irre Glück haben unter all diesen 80 Millionen genau den Richtigen zu finden. Hey, das ist besser als 6 Richtige im Lotto! Beides wäre aber auch ok!

 

Die Sonne hat ihre Pflicht getan und verabschiedet sich langsam als wir uns abermals auf den Weg machen. An der Oberkasseler Brücke und der angrenzenden Altstadt vorbei laufen wir am Rheinufer bis zur Rheinkniebrücke.

 

Was wäre der Rhein ohne diesen Mann und dieser Mann ohne seinen "Reisehut"?
Was wäre der Rhein ohne diesen Mann und dieser Mann ohne seinen “Reisehut”?

Der Blick auf den Rhein und die Kirmes am anderen Rheinufer ist echt beeindruckend.

Immer eine Reise wert- Düsseldorf am Rhein

Am gegenüberliegenden Rheinufer die namentlich passende Rheinkirmes

 

Die Größte Kirmes am Rhein gehört mit jährlich rund vier Millionen Besuchern zu den größten Volksfesten in Deutschland
Die Größte Kirmes am Rhein gehört mit jährlich rund vier Millionen Besuchern zu den größten Volksfesten in Deutschland

„Riesenrad oder Höhenkarussell?“

„Später…“

Tja, so ganz überzeugend kommen diese Worte nicht rüber. Aber egal, bleibt ja noch der Samstagabend.

Höhenkarussell oder Riesenrad – das ist hier die Frage

Kennt ihr „fliegende Frösche“? Wir bleiben eine ganze Weile an dieser „Bude“ stehen und schauen zu wie die Besucher mehr oder weniger erfolgreich die glibberigen Frösche durch Luft feuern. Nach erfolgreicher Froschlandung im Blumentopf spazieren die Gewinner mit mehr oder weniger großen Flauschfröschen um den Hals weiter. Voll witzig!

Nach den obligatorisch belgischen Pommes laufen wir noch ein Weilchen und dann verkündet ein heftig lauter Knall den Beginn des Feuerwerkes.

Von der Rheinkniebrücke aus, die während des Feuerwerkes für Fahrzeuge erfreulicherweise gesperrt ist, bestaunen wir das Profifeuerwerk und lauschen gedankenverloren den „AAhhhs“ und „OOoohhhhs“ rundherum.

Danach ist auch uns müde und wir laufen wieder Richtung „Rollhotel“. Ein letztes Bierchen auf dem kleinen Mäuerchen mit Blick auf den Rhein, den Wecker gestellt (wegen des Besuches zum Frühstück) und schon ist auch dieser Tag wieder vorbei…

Was wir als nächstes so treiben? Am nächsten Wochenende schauen wir uns die Märchen und Sagenwelt im Weserbergland an.

Bis dahin denkt immer daran:

 

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

 

Ihr habt Fragen, Anregungen, Kritik oder Korrekturen? Fein, nur her damit – ich freue mich über Mails und Kommentare! Das Formular findet ihr wie immer am Seitenende!

4 Kommentare

  1. Hallo Petra, deinen Bilderaussflug nach Düsseldorf habe ich sehr genossen und einiges wieder erkannt. Schöne Bilder!
    Und lass dich nicht stressen wegen dem “Ich muss noch!” Priorität ist “Ich habe jetzt voll Lust zu!” Ich kenn das, habe zwei Blogs und bin mit meiner Bildentwicklung der letzten Urlaube hinterher! Aber wieso eigentlich hinterher? Für mich spielt der Anspruch, immer sofort zu veröffentlichen, immer weniger eine Rolle. Ist oft der eigene Anspruch, der einen stresst. Und mir ist es lieber einen Beitrag mit viel Liebe zu lesen, auf den ich länger warten muss. So einfach nur hingeschriebene Artikel, die alle Tage erscheinen, haben meist nuf wenig Mehrwert! In diesem Sinne: Lass dich also nicht stressen! LG Simone

    1. Oh Simone allerbesten Dank für deinen netten wie auch ausführlichen Kommentar.
      Es tut zu lesen dass es anderen ähnlich geht.
      Einen schönen Montag und eine ebensolche Woche

      Beste Grüße
      Petra

    2. Hallo zusammen, dem kann ich mich nur anschließen. In erster Linie ist es doch schön, seine Fotos und Erinnerungen ohne Zwang zu dokumentieren. LG Silke

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...