An der großen Teichmühle in Hausdülmen

VOM SILBERSEE ZUR TEICHSMÜHLE IN DÜLMEN

Still ruht der Silbersee
Still ruht der Silbersee

Silbersee und kein Ende in Sicht! Heute erkunden wir die Gegend und laufen zur „Großen Teichsmühle“ nach Dülmen.

Unterwegs entdecken wir so manch schönen Wanderweg und einen weiteren idyllisch gelegenen (kostenlosen) Wohnmobilstellplatz.

 

Idyllische Wohnlage
Idyllische Wohnlage

 

Die Sonne scheint! Welch Freude am nächsten Morgen. Schon um 10 Uhr machen wir uns auf den Weg zur „großen Teichsmühle“ nach Dülmen.

Zunächst laufen wir am Nordufer des Silbersees und dann durch ein kleines Wäldchen Richtung Nord-Osten.

 

Schöne Wohngegend
Schöne Wohngegend

Zufällig entdecken wir den Stellplatz „Hüttendyk“ in Hausdülmen. Der gebührenfreie Stellplatz bietet Platz für 6 Mobile auf einem separaten Teil des ruhig gelegenen Radwanderparkplatzes.

Eine Informationstafel und eine Sitzgruppe runden den guten Eindruck ab. Direkt gegenüber befindet sich direkt eine Gaststätte und der Fußweg zur Innenstadt beträgt ca. 300 m.

 

Informationstafel am Stellplatz Hüttendyk in Hausdülmen
Informationstafel am Stellplatz Hüttendyk in Hausdülmen

Nähe Info mit KLICK auf´s Bild

Wir laufen durch den angrenzenden Wald und entlang des Heubaches. Dessen Unterlauf wird als Halterner Mühlenbach bezeichnet.

Und kurze Zeit später erreichen wir die „große Teichsmühle“ in Hausdülmen.

 

Große Teichmühle in Hausdülmen
Große Teichmühle in Hausdülmen

Pünktlich zur „Börgermesters Tied“ (plattdeutsch umgangssprachlich für 11 Uhr) gönnen wir uns zur Belohnung ein frisches, kühles Weizen – alkoholfrei versteht sich!

 

Sensationell und gigantisch wären sicherlich die falschen Superlative aber wir haben den Weg bei schönem Wetter voll genossen und hoffen, dass der ein oder andere vielleicht Lust bekommen hat Dülmen oder Haltern einmal zu besuchen.

Wir werden auch weiterhin noch einige Tipps zu Wohnmobiltouren ins Münsterland bereitstellen.

 

Freizeitpark Dülmener See
Freizeitpark Dülmener See

Eigentlich wollten wir abends noch in den „Pott“ aber uns gefällt es hier und heute am See so gut, dass wir nach dem Abendessen noch eine weitere Runde um den See laufen.

 

Der Silbersee am Abend - still ruht der See
Der Silbersee am Abend – still ruht der See

Kurz bevor wir wieder am Wohnmobil ankommen zeigt Frank in den Wald. Ich traue meinen Augen kaum! Mitten auf einer Lichtung steht eine große Herde Rehe – schaut zu uns herüber und macht keinerlei Anstalten zu fliehen.

Welch ein schöner und passender Abschluss. Gut das wir noch nicht gefahren sind.

 

Ein Reh, ein Reh (ein Kontra...?)
Ein Reh, ein Reh (ein Kontra…?)

Wir wissen leider noch nicht wohin uns das nächste Wochenende führt – aber unterwegs werden wir auf jeden Fall sein. Schaut also wieder vorbei und denkt wie immer daran:

 

 

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

 

 

Einfach mal einen Gang zurück schalten und den Relaxmodus einlegen

 

6 Kommentare

  1. das ist ja ein toller Ausflug gewesen. Für uns wäre er ideal, weil wir eher die kleinen Dinge im Leben bevorzugen. Der See sieht wunderschön aus.
    Liebe Grüße,
    Isabelle

    1. Hey Isabelle,
      ja genauso sehen wir das auch! Nicht immer öfter zieht es uns vom Trubel raus in die (ruhigere) Natur soeben sind wir 15 km um den Kemnader See gelaufen. Der ist auch sehr empfehlenswert. Bericht folgt

      Liebe Grüße
      Petra

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...