Der Altenbekener Viadukt, auch Bekeviadukt oder Großer Viadukt Altenbeken genannt, ist ein Brückenbauwerk im nordrhein-westfälischen Kreis Paderborn

VIADUKTWANDERWEG? JA, SEHR EMPFEHLENSWERT!

Der Altenbekener Viadukt, auch Bekeviadukt oder Großer Viadukt Altenbeken genannt, ist ein Brückenbauwerk im nordrhein-westfälischen Kreis Paderborn
Der Altenbekener Viadukt, auch Bekeviadukt oder Großer Viadukt Altenbeken genannt, ist ein Brückenbauwerk im nordrhein-westfälischen Kreis Paderborn

Kennt ihr das Viadukt in Altenbeken? Wir haben davon vor unserem Besuch jedenfalls nocht nichts davon gehört und gelesen. Aber nach unserem Besuch und der Wanderung rundherum können wir sagen“Wir waren dort und es hat uns gut gefallen!“ Begleitet ihr uns auf unserer Wanderung bei allerbestem Wetter?

 

Das Viadukt und Bilder davon findet man in und um Altenbeken an vielen Stellen
Das Viadukt und Bilder davon findet man in und um Altenbeken an vielen Stellen

„Wohin fahren wir denn am nächsten Wochenende?“ „Keine Ahnung, such etwas Schönes aus!“ Eine ziemlich typische Antwort meiner besten Ehehälfte.

Das Wetter verspricht Sonne pur ohne Regenschauergefahr für ganz Deutschland. Bow, herrliche Aussichten für ein langes Wochenende!

 

Im Stadtwappen von Altenbeken oder wie hier am Stramverteiler - das Viadukt
Im Stadtwappen von Altenbeken oder wie hier am Stramverteiler – das Viadukt

Die Wettervorhersage nimmt uns also die Entscheidung bei der Wahl des Reisezieles nicht ab. Das Wetter schreit ja förmlich nach Outdoor Aktivität. Bei „Schön Wetter“ muss man und ich im Besonderen raus!

Nach Hamburg zum Hafengeburtstag? Ach nö,  viel zu voll und nicht „unser“ Hamburg, lieber an einem anderen Wochenende!

Kurz nach Frankreich, Holland oder an die Ostsee? Nach Bremen in den Rhododendronpark?

Die Qual der Wahl…

 

 

Das in den 1850er Jahren errichtete Bauwerk gehört zu den ältesten Zeugen der Geschichte der Eisenbahn in Deutschland.
Das in den 1850er Jahren errichtete Bauwerk gehört zu den ältesten Zeugen der Geschichte der Eisenbahn in Deutschland.

Aber so positiv die Wetterprognosen so erschreckend die Stau Warnungen zum Wochenende… sie lassen unsere sämtlichen Reisezielseifenblasen platzen.

 

Warum sollten wir uns das antun? Wir sind für jeden Spaß und Unsinn zu haben aber Stress und Nerven strapazierende Aktivitäten meiden wir im großen Bogen.

 

 

Dann lieber beschaulich - morgens um 8 Uhr in Altenbeken einer Katze bei der Mäusejagt zuschauen
Dann lieber beschaulich – morgens um 8 Uhr in Altenbeken einer Katze bei der Mäusejagt zuschauen

Und so fällt unsere Wahl nach einigen Klicks hier und dort auf den Viaduktwanderweg in Altenbeken im Paderborner Land.

Klingt langweilig? Nö, finden wir überhaupt nicht. Aber lest erst einmal weiter…

 

Diese Wegweiser werden wir im Laufe des Tages unzählige Male entdecken
Diese Wegweiser werden wir im Laufe des Tages unzählige Male entdecken – Mit KLICK auf´s BIld gibt es mehr Info

 

Das Paderborn Land ist vom Münsterland aus prima ohne Autobahn zu erreichen und steht scheinbar nicht bei vielen Ausflüglern als Reiseziel im Navi. Prima! Obwohl wir nachweislich viel unterwegs sind blieben uns Stauerfahrungen bisher (fast) erspart.

 

Oft reicht es aus zu anderen Zeiten zu fahren als all die anderen – oder wie in diesem Fall eine andere Richtung einzuschlagen.

 

 

Erdmännchenalarm - also nix wie hoch zur Aussichtsplattform
Erdmännchenalarm – also nix wie hoch zur Aussichtsplattform

Und so fahren wir am Donnerstag früh in aller Seelenruhe gut 100 km „über Land“ und während Frank nach Ankunft den Kaffee kocht gehe ich auf (erste) Erkundungstour um euch die obigen Bilder einzufangen.

 

 

Die Dampflok am Eggemuseum in Altenbeken ist eine 044 389 - 5. Sie wurde am 14.10.1977 an ihren jetzigen Standort gebracht.
Die Dampflok am Eggemuseum in Altenbeken ist eine 044 389 – 5. Sie wurde am 14.10.1977 an ihren jetzigen Standort gebracht.

Nach dem Frühstück machen wir uns zu zweit auf den Weg und bestaunen als erstes die 044-Museums-Dampflokomotive mitten im Ort nahe des Egge Museums.

 

Bahnfreunde aus nah und fern kommen hierher, um die Eisenbahntradition des Ortes aufzuspüren.

 

 

Das schöne am Rundweg ist die Tatsache dass man automatisch wieder am Startpunkt ankommt oder ankommen sollte
Das schöne am Rundweg ist die Tatsache dass man automatisch wieder am Startpunkt ankommt oder ankommen sollte

Aber wir wollen Natur, Landschaft und Erholung aufspüren und folgen der Beschilderung „Viaduktwanderweg“

 

Der 29 km lange Weg rund um Altenbeken ist eine gelungene Kombination aus Eisenbahn- und Naturerlebnis.

 

 

Grüner, grüner am grünsten... geht es über saftige Wiesen...
Grüner, grüner am grünsten… geht es über saftige Wiesen…

Bei der Wanderung über die gepflegten und gut markierten Wege eröffnen sich immer wieder fantastische Ausblicke.

 

Über saftige Wiesen, sanfte Hügel und hin und wieder durch schattige Wälder führt uns der Weg km um km voran.

 

 

Streckenweise verlaufen Viaduktwanderweg und Paderborner Höhenwanderweg auf der gleichen Strecke
Streckenweise verlaufen Viaduktwanderweg und Paderborner Höhenwanderweg auf der gleichen Strecke

Nach einigen km Wegstrecke sind wir wirklich begeistert. Die Beschriftung und die Wegführung sind mehr als vorbildlich.

 

Vor jedem Richtungswechsel gibt es einen Hinweis, an der Abzweigung selbst unübersehbar den nächsten und quasi zur Kontrolle und Bestätigung nach einigen Schritten auf dem neuen Weg ein „Ja, hier seid ihr richtig! Schild“

 

Echt toll, so kann man sich voll auf die Aussicht konzentrieren ohne ständig durch Blick auf Karte oder Navi abgelenkt zu sein.

 

 

"Zum Dunetal" - herrlich gelegen und einen Ausflug wert
„Zum Dunetal“ – herrlich gelegen und einen Ausflug wert

„Ja, hier sind wir richtig!“ war um 11:49 Uhr bei diesem Anblick unser gemeinsamer Gedanke.

 

 

Prost! Dieses Bierchen haben wir uns mehr als verdient - oder?
Prost! Dieses Bierchen haben wir uns mehr als verdient – oder?

Zwei Erdinger und zwanzig Minuten später gab es im Biergarten und in der Gaststätte „zum Dunetal“ keinen einzigen freien Platz mehr. Eine 20zig köpfige Wandertruppe

 

Glück gehabt, zahlen und weiter…

 

Nachfolgend noch einige Bilder zur Strecke – da bekommt man doch Lust direkt los zu laufen oder? Ja, du nicht Christian, aber die anderen vielleicht…

 

 

Als der Wanderweg uns in Buke allerdings gegen die Richtung in einem weiteren Bogen über Feld und Flur schicken will werden wir kreativ und kürzen den Weg auf insgesamt 25 km.

 

Habt ihr eine Vorstellung wie gut ein frisch aufgebrühter Kaffee nach dieser Strecke bei Rückkehr am Wohnmobil schmeckt?

 

Er hat alles was man braucht und passt in (fast) jede Ecke - seit 6,5 Jahren unser treuer Begleiter ohne irgendwelche Pannen oder Reparaturen
Er hat alles was man braucht und passt in (fast) jede Ecke – seit 6,5 Jahren unser treuer Begleiter ohne irgendwelche Pannen oder Reparaturen

Am Abend erstrahlt der Viadukt durch die spektakuläre Beleuchtung seiner hohen Bögen als imposantes Lichtkunstwerk.

Das macht er gewiss, aber heute ohne uns. Vielleicht beim nächsten Besuch?

 

Frank pflegt kurz seine Augen und ich sitze gemütlich in der Sonne, halte unsere Erinnerungen für uns und euch in Bild und Wort fest und bin mit mir und der Welt zufrieden. Tagesziel erreicht!

Wenn man abends zu sich und/oder dem Partner sagen kann „Ich möchte mit niemanden tauschen, also wirklich nicht!“ ist man unserer Meinung nach auf einem guten Kurs.😀

Für die Wohnmobilisten unter euch, die auf Angaben von Stellplatz oder gar Campingplatz warten – wir stehen selten auf Stellplätzen und auf Campingplätzen so gut wie gar nicht. Und das ist gut so!

Wir sind mit unserem Wohnmobil 3 bis 4 Tage völlig autark und stehen auf normalen Parkplätzen, an Saunen oder Schwimmbädern und zur Not auch bei Lidl oder Aldi. Am liebsten allerdings mitten in der Natur – wenn es denn erlaubt ist. Bei Verbotsschildern versteht Frank keinen Spaß.

 

 

Externsteine - so lautet das nächste Ziel unseres Wochenendtrips
Externsteine – so lautet das nächste Ziel unseres Wochenendtrips

Später am Tag fahren wir noch weiter bis Horn-Bad Meinberg. Morgen klettern wir auf die Externsteine und wandern zum Hermannsdenkmal! Schaut also wieder vorbei und denkt stets daran:

 

 

ES GIBT NICHTS GUTES
AUSSER MAN TUT ES

 

 

Wanderwegen folgen, Abkürzungen nehmen und Stress vermeiden waren heute unsere TO DO’s – und deine?

3 Kommentare

  1. Hi Petra,wusste gar nicht, dass das Paderborner Land so schön sein kann. Ich hatte es immer nur regnerisch mit bimmelnden Kirchenglocken in Erinnerung ;-)…

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...