SOMMERLIEBE * SEGELN OHNE WIND

„So wie ich euch kenne habt ihr am Wochenende sicher noch nichts vor!“ So lautet die telefonische Feststellung unseres Freundes Christian am Mittwoch Abend dieser Woche.
„Wieso, was ist wo los?“ ist daraufhin meine Antwort.
„Ich schick dir gleich per Whats App eine Adresse dort treffen wir uns am Freitag morgens um 10 Uhr!“ so die knappe Erklärung der direkt mein „Ok, einverstanden!“ folgt. Mehr Info ist nicht nötig.

Kurze Zeit später sagt uns die WA Nachricht welche Adresse wir am Donnerstag ins Navi eingeben müssen.
Es geht nach Zevenaar in den Jachthaven zum (Mit) segeln. Fein!

An die ungewöhnliche Hitze und den Vollmond in der Nacht von MI auf DO werden wir uns auch in Jahren noch erinnern können.

Ich kann jedenfalls überhaupt nicht schlafen und versuche auch um halb zwei nachts noch den Vollmond auf einem Foto zu verewigen.
image

Aber auch an diesem Donnerstagmorgen klingelt der Wecker um 4:45 Uhr…gähn!

Um halb zwölf gibt es vom Kollegen auf die Frage „Ist es ok wenn ich Feierabend mache?“ Ein erfreuliches „Von mir aus ja“ (dem lieben Rainer an dieser Stelle einmal ein herzliches DANKE SEHR!!! für zahlreiche Antworten dieser Art.

Noch ein paar Besorgungen und auf Fränki warten und um halb zehn Abends machen wir uns auf den Weg nach Holland…

Wir sind noch nicht einmal aus Greven raus klingelt das Handy „Wo bleibt ihr denn? War doch klar das ihr schon heute los fahrt… Dann mal bis gleich!“

Ein achso herrliches Gewitter, Blitze die die dustere Nacht zum Tage machen, sintflutartige Regenschauer und heftige Sturmböen verschieben unser Treffen dann leider doch auf den geplanten Termin Fr morgen um 10 Uhr.

Anja und Christian holen uns am Eingang zum Jachthaven t Eiland in Zevenaar ab und wir parken den Pössl auf dem Wohnmobilstellplatz nebenan.
image

Eigentlich sollte man diesen Tipp für sich behalten aber sei’s drum.
Dieser Stellplatz ist einer der schönsten seit langem.

image

Die Sanitäranlagen hier können wir nicht beurteilen da nicht gesichtet – wir haben ja alles an Bord.

Aber mit Blick auf den See und direktem Zugang zu einem kleinen Strand ist die Lage einfach genial schön.

image

Anja und Christian sind seit einigen Wochen stolze Besitzer eines Zweitbootes.
.Während das eine bei schlechtem Wetter akribisch restauriert wird setzen sie bei schönem Wetter die in zahlreichen Unterrichtsstunden erworbenen Segelkenntnisse endlich auch auf eigenem Boot in der Praxis um.

Nach einem gemütlichen Frühstück an Bord tuckern wir aus dem Hafen.
image

In mir unbekannter Schiffahrtsegelkauderwelschsprache werden die Segel gehisst und… Na sagen wir mal so Schnecken hätten wir vielleicht noch überholen können. Mehr nicht…

Aber wie immer nehmen wir zu viert die Dinge wie der Hundertjährige der aus dem Fenster sprang und verschwand (herrliche Urlaubslektüre oder als Hörbuch).
Er sagt:
ES IST WIE ES IST
UND ES KOMMT WIE ES KOMMT

image

Käptn mein Käptn… Respekt und Anerkennung für deine Talente 🙂

Also Motor an und erst einmal eine Runde um den See. An einer seichten sandigen Stelle legen wir eine Schwimmrunde ein. Ach wie herrlich ist das denn bitte…
image

Und dann kommt wie bestellt doch noch Wind auf. Wieder diese Schiffahrtsegelkauderwelschsprache * eine Welt für sich.
Wir bewegen uns diesmal aber doch recht zügig kreuz und quer vorwärts Richtung Hafen. Ich bin mächtig stolz auf die „Kleene“ wie sie den Kutter in den Liegeplatz manövriert. Super Anja☺
image

Jetzt erst einmal ein frisches Bierchen! An Bord wird aus Solidarität mit dem Bootsführer kein Alkohol getrunken. Das macht man so in unserer Herde.
image

Etwas später am Abend genießen wir bei Sicht auf den Hafen zunächst das leckere Essen
image

und danach den Sonnenuntergang.
image

Aber irgendwann sind wir nach ein paar Sekt und Bierchen reif für die Koje.
image

Wie geht es uns doch gut!
image

Sommer ist wenn man sich selbst im Schatten parkt…
image

Nein, ihm ist nicht kalt er hat sich gestern selbst mit Sonnenschutzmittel eingeatmet. Erfolglos!

Und jetzt geht’s von Holland ab ins Sauerland zur 70er Jahre Party…

Nachfolgend noch einige Bilder der Party – schööön war´s!!

Die beste aller Rasselbanden
Die beste aller Rasselbanden
Ein Hoch auf das Gastgeberpaar!!!
Ein Hoch auf das Gastgeberpaar!!!

2015-07-04 70er Jahre Party Detlef (246)

Flutschfinger, Capri & Co. machen die Hitze erträglicher
Flutschfinger, Capri & Co. machen die Hitze erträglicher
Fränki wieder wie gewohnt ohne Haar und alle genießen das Eis
Fränki wieder wie gewohnt ohne Haar und alle genießen das Eis
Genau das Richtige bei diesem Wetter
Genau das Richtige bei diesem Wetter

2015-07-04 70er Jahre Party Detlef (5)2015-07-04 70er Jahre Party Detlef (418)

8 Kommentare

  1. Pingback: SOMMERLIEBE – SEGELN OHNE WIND UND 70ER JAHRE PARTY | petrasreiseblog

Besten Dank für deinen Kommentar