Schloss Nordkirchen

SCHLOSS NORDKIRCHEN UND HALLOWEENPARTY IN ZWEI SAUNEN

DAS SCHLOSS NORDKIRCHEN, AUCH DAS WESTFÄLISCHE VERSAILLES GENANNT, IN DER HERBSTSONNE UND VON DER VERGEBLICHEN SUCHE NACH EINER SAUNA OHNE HALLOWEEN PARTY ZWISCHEN LÜDENSCHEID UND DEM BERGISCHEN LAND

 

Die Sauna „Monte Mare“ in Berghausen-Ehrenhausen im Bergischen Land gewinnt am letzten Tag der Gültigkeit unserer Saunaführer die Qual der Wahl.

Und so machen wir uns am späten Freitagnachmittag auf den Weg in den Süden.

 

 

Einen Zwischenstopp legen wir für eine „Ab ins Wochenende Party“ im Sauerland ein. Mehr oder weniger fit geht es am nächsten Morgen im „Autobahn-meiden-Modus“ über Land ins “Bergische”.

Der goldene Oktober kam spät in diesem Jahr aber jetzt ist er da – sooo gooooldig schön! Wir gehen einmal davon aus dass ihr die Pracht des Herbstes auch in vollen Zügen genossen habt – oder etwa nicht?

 

Da die Sauna bis Mitternacht geöffnet hat wollen wir erst noch eine Weile laufen. So lautet jedenfalls der Plan. Noch schnell einen Kaffee und dann soll es losgehen.

 

Bei Facebook lese ich „zufällig“, dass es im „Monte Mare“ abends eine Halloween Party gibt? Och nöööö – das tut doch jetzt nicht Not.

Seid ihr Halloween Fans oder auch eher das Gegenteil? Wir outen uns da mal ganz ehrlich als Karneval und Halloween”muffel”. Aber egal, jedem das Seine.

 

Mit einem klärenden Anruf müssen wir leider feststellen dass

a) Nicht nur der Sauna Gutschein um 18 Uhr seine Gültigkeit verliert sondern

b) die Halloweenparty zu dem noch ausverkauft ist.

Schade schade – Saunavergnügen mit „Uhrzeit im Nacken“ das ist so gar nicht unser Ding.  Da sind wir Stressallergiker!

Da muss ein neuer Plan her und zwar zack zack.

 

Kurz im Saunaführer geblättert und das Navi hat ein neues Ziel und zwar das Saunadorf in Lüdenscheid“.

Kommen wir nicht gerade von dort? Ja, aber das ist ziemlich egal – wir sind ja gerne unterwegs und die Landschaft ist wunderschön an diesem Tag.

 

 

Ehe wir hier in Lüdenscheid eine Runde laufen fragen wir die nette Dame in der Saunarezeption ob unser Gutschein „Hier und Heute“ seine Gültigkeit hat.

Und was soll ich euch sagen „Halloween Party“ auch in dieser Sauna. Ist man denn heutzutage vor Halloween nirgends mehr sicher?

Seid ihr Halloweenfans oder eher (wie wir) das Gegenteil? Habt ihr schon Halloween in der Sauna gefeiert?

Das allerbeste (Anti)Halloween Erlebnis ist sowieso noch dieses hierKLICKT euch einmal zu dieser Gegenveranstaltung auf der wir zur Feier des Tages sogar ein Wochenende nach Wien gewonnen haben.

 

Wir haben keine Lust abermals ein neues Ziel zu suchen und fügen uns dem Schicksal. Und wie sich heraus stellen wird – ist es wieder eine von vielen richtigen Entscheidungen.

Ein paar Bildchen vom Spaziergang um die Sauna und dann geht es schwitzen.

 

 

Das Saunadorf in Lüdenscheid haben wir vor zwei oder drei Jahren bereits einmal besucht und in bester Erinnerung behalten.

Den Text und die Bilder zu unserer Schwitzpartie habe ich gestern bereits zusammen gebastelt.

Fast fertig habe ich heute festgestellt dass die Saunaerlebnisse den Rahmen eines Reiseberichtes doch ein wenig sprengen.

Daher hier für die Saunafans der Link zum empfehlenswerten Saunaerlebnis KLICK und die Nicht-Sauna-Begeisterten lesen einfach ohne Klick weiter.

Schön dass ihr es bis hier geschafft habe, freut mich sehr.

Liebe Grüße an alle regelmäßigen und treuen Leser! Hallo Kurt, Petra, Anja, Jürgen, Krümel & Co… schön euch hier erzählen zu dürfen!

 

 

Fazit unseres Besuches – sobald die neuen Saunabücher an Bord sind werden wir das Saunadorf in Lüdenscheid gerne wieder besuchen – spätestens zur Halloweenparty 2016. Schön war´s!

Für uns hat der Tag um 22 Uhr genug Abwechslung und Erholung geliefert und so laufen wir frisch geduscht und tiefenentspannt 100 Meter über die Straße und lassen den Abend bei einem Gläschen Wein und Lieblingsmusik und ohne Lieblingsmenschen sachte ausklingen. Nein Anja, keine TPP – diesmal nicht! Habt ihr schon die neuen Saunaführer bestellt?

 

 

Der strahlende Sonnenschein lässt am Sonntagmorgen noch etwas auf sich warten aber das wird schon.

Richtung Heimat? Ja leider! Aber ehe wir dort final landen kommen wir auf die Idee noch einmal das Schloss Nordkirchen zu besuchen.

Kennt das jemand von euch? Nein?? Dann wird es aber Zeit. Ich hoffe euch mit den folgenden Bildern ein wenig Lust darauf zu machen. Nennt man das Schloss doch auch „das Versailles Westfalens“

Wir erwischen den letzten freien Parkplatz am Wanderparkplatz unweit des Schlosses und nach einem Cappuccino machen wir uns auf den Weg genauer gesagt auf den Fledermausweg.

 

 

Schloss Nordkirchen gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland und ist ein eindrucksvolles Beispiel großer Baukunst. Imposant liegt das Schloss Nordkirchen inmitten einer weitläufigen Parklandschaft in direkter Nähe zum Ort Nordkirchen.

Wunderschöne Spazierwege führen durch den Park und enden am Schloss, dessen Innenhof jederzeit frei zugänglich ist.

 

Schloss Nordkirchen – “Westfälisches Versailles”

Das „Westfälische Versailles“, wie das Schloss Nordkirchen auch genannt wird, wurde von Fürstbischof Friedrich Christian von Plettenberg in Auftrag gegeben. Gottfried Laurenz Pictorius begann den Bau, Johann Conrad Schlaun vollendete das barocke Wasserschloss nach 30 Jahren.

Aber genug der Worte wir lassen Bilder sprechen.

 

 

Nach 12.000 Schritten was knapp 9 km entspricht haben wir gewiss nur einen Teil der wunderschönen Schlossanlage gesehen.

Aber es zieht uns in Richtung Heimat. Wir sind gerne unterwegs, erwiesener Weise, aber den späten Sonntagnachmittag und Abend verbringen wir grundsätzlich daheim.

 

 

War an diesem Wochenende das Laufen bzw. die Wanderung eher „knapp bemessen“ so stand Abwechslung und Erholung pur auf dem Programm.

Den Herbst haben wir auf jeden Fall ausgiebig genossen! Und wer weiß vielleicht schenkt uns der November ja noch ein weiteres Sonnenscheinwochenende?

Schaut also wieder vorbei und denkt bis dahin wie immer daran:

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

Hauptsache glücklich und jede(r) wie er/sie mag

 

Ihr habt Fragen, Anregungen, Kritik oder Korrekturen? Fein, nur her damit – ich freue mich über Mails und Kommentare:

8 Kommentare

  1. Liebe Petra, hier ist noch ein Karneval und Halloweenmuffel. 🙂 Aber wie du sagst: jedem das Seine. Ist ja gut zu, dass nicht allen das gleiche gefällt ;o)
    Da hast du wunderschöne Bilder vom Schloss Nordkirchen mitgebracht und wirklich wahnsinnige Lust auf einen Besuch dort geweckt. Kommt mit auf meine Deutschland-Liste 🙂
    Liebe Grüße, Karina

    1. Hallo Karina,
      das freut zu lesen:-) Mut Karneval muss man groß werden Quereinsteigen ist schwierig…☺
      Herzlichen Dank für das anerkennende Lob für die Bilder. Freut mich total doll☺ solltest du ins Münsterland reisen lass es mich wissen!!!

      Ganz liebe Grüße sendet Petra

  2. Hallo Du arme “Halloween” Gebeutelte ;-)…schöne Herbstimpressionen im westfälischen Versailles…müssen wir auch mal hin, sobald es uns mal wieder in Eure Gegend verschlägt! Lg aus der immer noch golden herbstlichen Schweiz!

    1. Grüße aus dem Münsterland zurück Es wäre mir eine Riesenfreude Petra
      Das Münsterland und auch die Grafschaft Bentheim (meine Herkunft) sind sehr schön.
      Allerdings sucht man Berge hier vergeblich. Dafür ist aber unser tolles Radwegenetz international bekannt
      Liebe Grüße in die Schweiz

  3. Pingback: Auf Traumpfaden zur Burg Pyrmont

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...