RELAXEN ZU VIERT IM COPA CA BACKUM, HERTEN UND PARTY IN BOCHUM

FREITAG, 16. JANUAR 2015 Was liegt näher als sich bei „usseligem“ Wetter nach einer arbeitsreichen Woche in der Sauna zu erholen? NICHTS!

Im Laufe der Woche haben wir mit Anja und Christian telefoniert und einen gemeinsamen Besuch der COPA CA BACKUM Sauna in Herten am Samstag vereinbart.

Copa ca Backum

Aber warum erst am Samstag vormittag losfahren wenn man die Anfahrt auch schon am Freitag erledigen kann? Also fahren wir noch am Freitagnachmittag los und parken den Pössl am Ende des Parkplatzes.

Nach dem Abendessen versperrt plötzlich ein weißes Wohnmobil die Sicht aus dem Fenster. Ja nee is klar – AuC hatten dann doch keine Lust mehr den ganzen Abend am Boot zu basteln und entscheiden sich spontan uns Gesellschaft zu leisten. FREUDE!!! Immer wieder schön und immer wieder lustig…schön dass es euch gibt!

Der Anblick auf dem Bild zu diesem Absatz ist quasi die Garantie für ein schönes Wochenende.


Capa Co Backum

SAMSTAG, 17. JANUAR 2015 Nach einem gemeinsamen Frühstück machen wir uns zu viert auf den Weg in die Sauna.

Die helle und freundliche Sauna Landschaft verteilt sich im Inneren der Anlage auf zwei Etagen, wobei die Gastronomie und Ruhebereiche mit anschliessender Dachterrasse in der zweiten Etage liegen. Die Saunalandschaft verteilt sich auf 700 m2 und 1200 m2 imAussenbereich.

Erfreulicherweise zeigt sich die Sonne sehr häufig und die Wärme reicht tatsächlich schon um das erste Sonnenbad des Jahres zu geniessen.

Sowohl die Aufgüsse in der Sternenhimmelsauna als auch im Dampfbad haben uns sehr gut gefallen und die Freundlichkeit der Angestellten speziell auch im Gastronomiebereich sollte nicht unerwähnt bleiben.

Apropos Gastronomie – angenehm aufgefallen sind uns auch die zivilen Preise für ausgesprochen leckeres Essen.

Insgesamt hat uns vieren der Besuch im Copa Ca Backum sehr gut gefallen und wir werden sicher einmal wieder kommen.

Bestens erholt machen wir uns Abends gemeinsam auf den Weg nach Bochum.

PARTY PARTY PARTY – diese Partynacht werden wir sicher noch lange in Erinnerung behalten. Und als wäre zwei Uhr nachts nicht schon spät genug sitzen Frank und ich noch bis kurz vor vier Uhr weil zu einer TPP eben reichlich Musik gehört die unbedingt noch gehört werden muss. Wenn der Folgetag nicht immer so anstrengend wäre…

Besten Dank für deinen Kommentar