NATUR PUR AUF DER HAVEL

Dienstag, 23.09.2014 da wir gestern zeitig ins Bett gegangen sind wird zeitig gefrühstückt. Christian brät uns allen Spiegeleier mit Käse… da kann man auch zwei Portionen essen. Und ehe das Geschirr gespült ist haben die Männer schon abgelegt und wir tuckern gemütlich in Richtung Plauer See.

Natur pur – eine Bootstour auf der Havel

Durch den Breitling See, vorbei an der Kanincheninsel, durch den Mösischer See passieren wir das Naturschutzgebiet Wusterau. Die Ruhe hier ist der reine Genuß. Wir beobachten viele verschiedene Wasservögel und sind von der Gegend und der Stimmung sehr angetan. Weiter geht es in westliche Richtung durch den Plauer See und von dort Richtung Norden an Tieckow vorbei und hinter Pritzerbe tuckern wir nach Westen bis zur Bahnitzer Schleuse. Die Ampel leuchtet rot und so parken wir und warten auf die Dinge die da kommen. Leider hat die Schleuse einen Defekt. Taucher kommen und versuchen unter der Wasseroberfläche den Schaden zu beseitigen aber leider ohne den gewünschten Erfolg. Da man uns nicht sagen kann ob und wann wir diese Stelle passieren können beschließen wir nach einer Weile umzukehren. Nun denn, wer weiß wofür das gut war. Und so fahren wir eine ganze Weile die gleiche Strecke wieder zurück und finden in der Nähe des Schlosses Plaue unser Nachtquartier. Im Yachthafen liegen etliche bunte Hausboote. Sie erinnern mich irgendwie an „schwimmende Gartenhäuschen“ Könnte man doch sicher auch selber basteln?

Die Männer machen mit Anette zusammen noch einen kleinen Spaziergang an Land während Anja und ich aufräumen, bisschen putzen und das Abendessen kochen. Möhreneintopf mit Apfelmus – lecker! Gute Nacht in Plaue.

Die Fortsetzung gibt es hier oder den ganzen Bericht und zahlreiche Bilder an dieser Stelle: http://www.unterwegs888.de/wohnmobiltouren/2014-p%C3%B6ssl-tagebuch/2014-sep-bootstour-auf-der-havel/?logout=1

Besten Dank für deinen Kommentar