SÜDAFRIKA RUNDREISE TAG 5 * GOODBYE CAPE TOWN – HELLO AGULHAS

Erstaunlich wie die Zeit dahin rast. Unsere drei Tage Kapstadt sind heute schon wieder vorbei und wir machen uns auf den Weg nach Agulhas.
Der Himmel zeigt sich grau in grau aber für die Fahrt ist das erst einmal völlig ok. Es wird im Laufe des Tages sicher schöner!

image

Den ersten Zwischenstop legen wir in Hermanus ein. Da wir vorgestern schon Wale gesichtet haben stehen die Chancen nicht schlecht obwohl es ja von der Jahreszeit her viel zu früh ist.

image

image

Aber Wale hin oder her – bei Regen macht es einfach keinen Spaß.
Also weiter nach GANSBAAI…

Eine Kleinigkeit essen? Gute Idee! Sehr gut sogar wenn man bedenkt das zwei Cola, eine mixed Fischplatte und ein Schnitzel jeweils mit Salat und Pommes incl. gutem Trinkgeld umgerechnet keine 17 Euro gekostet haben. Den Blick aufs Meer während des Essens gab es gratis.

image

Wurde euch die Rechnung für das Essen je in einer Schmuckschatulle serviert?  Für uns war diese Version jedenfalls neu.

image

Finalziel des Tages ist das CAP AGULHAS – der südlichste Punkt Südafrikas.
Aber ehe wir dieses südliche Ziel erreichen ist Geduld gefordert.

image

Bundesstraße…ok!
Landstrasse auch völlig in Ordnung!
Rote Schotterpiste bis zum Horizont und weit und breit Land, weites Land.

image

Willkommen in Afrika!

image

Strauße am Wegesrand sorgen für Abwechslung und irgendwann sind auch diese 60 km bei Tempo „keine 50 kmh“ geschafft. Frank kann eben keine Autos quälen und das ist gut so!

image

In Struisbaai haut uns der Anblick fast vom Sitz. Ist das schön hier!!!

image

Nur noch ein paar km und wir schauen uns in der richtigen Straße etwas zu lange nach unserer Bleibe um.

image

„Klopf Klopf“ an der Wagentür verbunden mit der Frage „Petra?“ Unsere Hoteliers haben uns während des „sundowner“ auf dem Balkon schon entdeckt und zeigen uns den Weg. Wir waren schon etwas zu weit gefahren…
Na die sind ja nett…
18 Camphill Street, Agulhas

image

Nach kurzer Begrüßung schnappen wir unsere Camera und machen uns auf den Weg zum Cap.

image

Der südlichste Punkt des Kontinents ist eine unspektakuläre Angelegenheit: ein Leuchtturm, eine nie vollendete Strasse und ein steiniger Strand. Hier treffen der Indische und und der Atlantische Ozean aufeinander.

image

Der Leuchtturm von Agulhas

image

Und? Welcher Ozean ist es hier genau

image

Die Taschenlampen liegen im Wagen und die Dämmerung geht hier unerwartet zügig in Dunkelheit über also machen wir uns nach dieser Stippvisite wieder auf den Weg zur Bleibe.

image

Kitschig…

image

Tja und so sitzen wir am Abend in der schnuckeligen Ferienwohnung ohne Strom. Der Vermieter hatte uns auf Stromschwankungen vorbereitet und uns mit Kerzen versorgt:)

Wie gut wenn man auch mit wenig zurecht kommt.

Und da der ganze Ort ohne Stromversorgung im Dunkeln liegt kann man die Sterne am Himmel wunderbar erkennen.

Alles hat sein Gutes!

Veröffentlicht mit WordPress für Android www.petras-reise-blog.de

2 Kommentare

  1. Pingback: KAPSTADT WANDERUNG

Besten Dank für deinen Kommentar