DREISPURIG UM DEN KEMNADER SEE

image

Live und in Farbe vom Kemnader See – oder so aktuell war unsere Berichterstattung noch nie.

image

Eigentlich wollten wir ja am Wochenende mit Freunden und deren „Sommerliebe“ über das Ijsselmeer segeln.

Aber die Gefahr, bei Regen zu viert unter Deck die jahrelange Freundschaft auf eine unnötige Probe zu stellen, war uns allen doch zu groß. Obwohl, wir hätten es sicher geschafft – oder nicht Anja?

 

image

Und so wurde das Segeln auf das nächste Wochenende vertagt und wir fahren erst einmal zum Kemnader See.

Wir starten am Haus Oveney. Hier werden dem Besucher direkt am Kemnader See Restaurant, Biergarten und sogar Ferienwohnungen geboten – die Lage ist geradezu genial.

 

image

Und nur noch 700 m bis Gibraltar? Toll, das hätte ich so nicht erwartet. Ich dachte es sei weiter…

In der Zeche Gibraltar am westlichen Ufer des Sees wurde in den Jahren 1786 bis 1925 Steinkohle gefördert. Heute steht nur noch das Hauptgebäude der Anlage.

Nach einer aufwändigen Renovierung, abgeschlossen 1984, befinden sich hier das Bootshaus des Sportinstitutes der Ruhr-Universität Bochum und eine Gaststätte.

 

image

Wir laufen weiter am Ufer entlang Richtung Osten und es fällt uns die „Fahrbahnmarkierung auf.

Rund um den See verlaufen drei separate Wege. Die Spaziergänger, Wanderer und Jogger laufen auf dem Fußweg.

Die weit schnelleren Radfahrer haben ihre eigene Spur. Aber nicht wie üblich nur durch Fahrbahnmarkierung getrennt (an die sich eh niemand hält, leider) sondern räumlich getrennt.

Hier kommt man „sich nicht ins Gehege“. Obwohl wir auch hier wieder „Experten“ beobachten die entweder nicht lesen können / wollen oder „über den Dingen stehen“! Nun denn, egal!

Das einzigartige Inline-Skate Event im Grünen – das ist Spur Nr. 3 und die erste Fahrbahn nur für Inliner. WOW!! Wie geil ist das denn? Wir laufen zwar lieber „ohne Rollen unter den Schuhen“ aber bei dieser Strecke sieht es nach einem wirklichen Vergnügen aus.

Wo es an sonnigen Wochenenden schon mal eng wurde, wenn sich Inline-Skater beide Rundwege mit Spaziergängern, Radfahrern und Joggern teilen mussten, ist mit ‘Ruhr Inline’ seit neuestem eine ideale Möglichkeit für das Fahren auf Rollen gegeben.

Eigens für Inline-Skater wurde mit Unterstützung durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen eine 10,4 km lange, beleuchtete Skaterbahn rund um den Kemnader See geschaffen.

 

image

Klare Verkehrsvorschriften – nur für Inliner!

Als nächstes kommen wir am italienischen Restaurant Fabbrica Italiana vorbei. Die See Terrasse liegt direkt am Ufer des Kemnader See – traumhaft und im Sommer sicher gut besucht.

image

Einige km weiter putzt sich das Stranddeck für die kommende Saison fein heraus. Auch hier laden Sonnenterrassen zum Verweilen ein.

Wir schauen den Enten, Schwänen und Wildgänsen eine Weile zu – der schwarze Schwan gefällt mir jedes Mal am besten.

image

image

image

image

image

Aber es lockt auch der Leuchtturm in der Mitte des Sees – das werden wir doch schaffen – oder? Also weiter…

image

image

 

image

Nach einem Abstecher zum Leuchtturm am Ende der Halbinsel laufen wir am Südlichen Ufer weiter und kommen am Freizeitbad Heveney vorbei.

Das Freizeitbad Heveney lädt in der Bade- und Freizeitanlage ein zum Schwimmen und in der Saunalandschaft kommen Erholungssuchende auf ihre Kosten.

image

An der Autobahnbrücke versucht Frank zwar (kurzfristig und sicher nur zu meiner Erheiterung?!) die Abkürzung zu nehmen aber wir gönnen uns heute die große Runde und laufen großzügig den „großen Bogen“.

image

Das Wetter meint es heute wieder gut mit uns. Hin und wieder ziehen zwar dustere Wolken auf aber es bleibt niederschlagsfrei.

image

Kurz vor dem Kemnader Wehr gibt es noch einen kleinen Kiosk – die Liegestühle am Sandstrand stehen sehr einladend und sind im Sommer sicher sehr gefragt.

 

image

image

image

image

image

Verdursten oder verhungern muss man bei einer Wanderung, Radtour oder Inlinerunde um den See jedenfalls nicht – für Verpflegung ist gesorgt.

Noch ein letzter Blick zurück auf den See und dann sind wir nach 3 Stunden bzw.13 km an der frischen Luft wieder am Wohnmobil zurück.

Eines ist gewiss – der Kemnader See steht ab sofort auf unserer Liste „noch einmal hinfahren!“

Und während der Herr Gemahl den Gen bzw. Gähn bedingten Schlafbedarf ausgleicht bringe ich das soeben Erlebte zu Papier, äähmm zur Tastatur müsste es heißen.

Gleich geht es nach einer Tasse Kaffee weiter nach Bochum und morgen? Das kann man heute noch nicht so genau sagen – uns fällt sicher etwas Schönes ein.

 

Gute Aussichten in Lemmer
Gute Aussichten in Lemmer

Warum klettern Menschen mit Höhenangst 8,50 m hoch auf den Mast des eigenen Segelbootes? Gute Frage!

Die Antwort und viele schöne Eindrücke von Lemmer am Ijsselmeer liefern wir euch im nächsten Bericht – Klickt euch gerne direkt weiter KLICK HIER

Schaut also wieder vorbei und denkt wie immer daran:

 

ES GIT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

 

Raus ins Grüne und frische Luft tanken– zu Fuß, zur Rade oder warum nicht auch mal wieder die Inliner aus dem Keller holen?

4 Kommentare

  1. Hallo, schade, ich würde bei vielen eurer Beiträge gerne ein Like hinterlassen, doch leider funzt das nicht immer. Liebe Grüße aus dem sonnigen Dortmund, Annette 🙂

Besten Dank für deinen Kommentar