AUF UND AB UND KREUZ UND QUER ÜBERS IJSSELMEER

It´s a long way... to Medemblik
It´s a long way… to Medemblik

Nach dem Frühstück starten wir am Samstagmorgen zu viert in Lemmer mit dem Ziel „Medemblik“ – ein wirklich hübsches Städtchen.

Einmal quer durch das Ijsselmeer oder heißt es über das Ijsselmeer? Naja, jedenfalls wird es eine erfrischende Tour mit reichlich Wind aber nicht immer aus der na sagen wir optimalen Richtung.

Und das bedeutet kreuzen und jede Menge Wendemanöver. Aber lest selber…

 

Freie Fahrt voraus
Freie Fahrt voraus

Den Kaffee auf Vorrat gekocht, Wasser gebunkert und gute Laune getankt starten wir am Samstagvormittag wie geplant um halb elf unsere „Reise“ über das Ijsselmeer.

 

Ein wenig Medemblik in der Vorschau - später mehr!
Ein wenig Medemblik in der Vorschau – später mehr!

Medemblik liegt bekanntlich auf der anderen Seite des Ijsselmeeres und ehe wir auf das offene Meer hinaussegeln müssen wir zunächst durch die Prinses Margrietsluis Schleuse.

 

Eine gute halbe Stunde später haben wir die Schleuse passiert und können die Segel setzen.

Haben wir mehrfach vergeblich auf Wind gehofft so haben wir heute reichlich Wind, aber aus der falschen oder nicht ganz optimalen Richtung.

 

Schräglage... Mag man oder mag man nicht
Schräglage… Mag man oder mag man nicht

Und das bedeutet? Ja, genau! Das bedeutet Kreuzen und jede Menge Wendemanöver – mit Klick auf´s Bild geht es zum Erklärbär Wikipedia.

 

Auch heute wiederein gutes Team - Kapitän Christian und Skipper Fränk (fehlen nur noch Privat und Kowalksi)
Auch heute wiederein gutes Team – Kapitän Christian und Skipper Fränk (fehlen nur noch Private und Kowalksi)

 

Ehe ich mich jetzt vor lauter Begeisterung im Seglerlatein verquassel oder eure Aufmerksamkeit mit weiteren Details unnötig lange in Anspruch nehme kürzen wir die Überfahrt mit ein paar Bildern ab und gehen noch zusammen durch Medemblik – einverstanden?

 

Petras-Reise-Blog ist wie der Name schon sagt ja ein Reise Blog und kein Segel Blog. Mir hat diese Überfahrt ungeheuer viel Spaß gemacht was nicht zuletzt an unseren zauberhaften Gastgebern lag.

Wir wurden zwar ordentlich „durchgeschüttelt“ und mussten oft unsere Sitzposition wechseln, aber gerade dass hat ja auch seinen Reiz! Ich könnte direkt wieder los… aber jetzt schauen wir uns erst einmal Medemblik an.

 

 

Medemblik ist eine kleine altertümliche Stadt, wurde im 10 Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt und liegt direkt am Ijsselmeer.

 

lte und schöne Häuser stehen in Medemblik in Reih und Glie
Viele alte und schöne Häuser stehen in Medemblik in Reih und Glied – mehr Info mit KLICK auf´s Bild

 

Schöne Strände laden im Sommer zum Schwimmen und Kitesurfen ein und außerhalb dieser Saison zu stundenlangen Spaziergängen und zum Muschelsuchen.

An den Strand laufen wir heute nicht. Statt dessen laufen wir ein wenig mit euch durch die Gassen.

Schaut mal – sieht das nicht sehr einladend aus?

 

Aber wie das so ist (und bleibt) – Seeluft macht hungrig und auch irgendwie und irgendwann müde. Alt werden wir heute nicht… Und so schlummern wir zu viert auf der „Sommerliebe“ ein und freuen uns auf den morgigen Tag.

 

Burg Radboud wurde im Jahr 1282 in Auftrag gegeben. Das genaue Datum der Errichtung ist jedoch nicht bekannt.
Burg Radboud wurde im Jahr 1282 in Auftrag gegeben. Das genaue Datum der Errichtung ist jedoch nicht bekannt.

Morgen nehme ich euch sehr zeitig mit auf einen weiteren kleinen Stadtrundgang mit wahrlich idyllischen Bildern wie ich finde.

Da euch bewegte Bilder das Segelfeeling vielleicht noch näher bringen geht es hier mit KLICK zu einer kleinen Zusammenfassung. Bisher habe ich mich nur mit der Fotografie beschäftigt, aber mir gefallen die Videoclips immer besser. Was meint ihr? Habt ihr noch Tipps für Anfänger wie mich? Dann her damit!

Zufällig haben die lieben Bilderbummler“ einen passenden Beitrag zum Thema „Segeln“ verfasst auf den ich euch gerne aufmerksam machen möchte – KLICKT euch gerne rüber!

Auf der morgigen Sightseeingtour durch Medemblik habe ich euch ein paar Szenen eingefangen – ihr dürft also gespannt sein.

Schaut also wieder vorbei und vergesst nicht:

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

Schöne Erinnerungen sammeln zum Beispiel – davon kann man einfach nicht genug haben oder auch einmal eine Segeltour planen?

2 Kommentare

Besten Dank für deinen Kommentar