AUF TRAUMPFADEN ZUR BURG PYRMONT UND BAD NEUENAHR

Von Cochem auf Umwegen zur Pyrmont Mühle, am Wasserfall vorbei auf Traumpfaden zur Burg Pyrmont und final nach Bad Neuenahr in den Irish Pub. Ein perfekter Tag!

Burg Pyrmont
Habt ihr uns durch Cochem begleitet? Fein, dann wisst ihr ja dass wir den „Goldenen Oktober“ am Vormittag in Cochem in vollen Zügen genossen haben und uns jetzt auf den Weg Richtig Heimat machen.
Unterwegs überlegen wir uns noch spontan das ein oder andere Zwischenziel anzusteuern. Welches?
Das wissen wir so genau auch wieder nicht. Schauen wir mal. Wir fahren über die L 98 zunächst in Richtung Mayen und entdecken unterwegs das Hinweisschild „Burg Pyrmont“.
Burg Pyrmont im Herbst
Schlenker 90 Grad Winkel nach rechts und auf zur Burg Pyrmont.
Die Fahrt „über Land“ sprich im bewährten Autobahnmeidenmodus ist abwechslungsreich und vor allen Dingen herrlich herbstfarben.
Das Wetter meint es an diesem Wochenende wirklich gut mit uns.
Könnt ihr den Turm hinten links im Bild erkennen? Dorthin machen wir uns gleich auf den Weg.
Ich weiß wirklich nicht was schöner ist... Ich weiß wirklich nicht was schöner ist… Die Burg oder unser Rollhotel?
Den Pössl parken wir an der Pyrmonter Mühle und wandern auch direkt los da der Weg größtenteils durch den Wald führt und wir vor Einbruch der Dunkelheit wieder zurück sein wollen. Besser ist das…
Glückwunsch lieber Pössl zu 120.000 km in 6 Jahren – bleib uns bitte noch ca. 20 Jahre gut erhalten!
Dank an den Chauffeur – es gibt keinen besseren!!

 

Traumhaft schön: Traumpfade
Der Weg hoch zur Burg ist mit 1,9 km nicht wirklich lang dafür ist er aber im wahrsten Sinne des Wortes traumhaft schön.
 Mit Bedauern stellen wir fest das der komplette Wanderweg „Pyrmonter Felsensteig“  (12 km) heute nicht mehr zu schaffen ist. Aber wir notieren uns sowohl “TRAUMPFADE” als auch den Wanderweg im Speziellen – dann eben beim nächten Mal.

 

Wasserfall an der Pyrmonter Mühle
Vorbei am schönen dreigeteilten Elzbachwasserfall, dem größten Wasserfall der Eifel, geht es gemütlich bergauf. Gemütlich ja wenn wir nicht doch ein wenig „Gas geben“ müssten damit wir vor Einbruch der Dunkelheit wieder am Wohnmobil ankommen.
Übrigens eignet sich die Pyrmonter Mühle hervorragend zur Einkehr oder, wenn man die Wanderstrecke als Zweitagestour läuft zur Übernachtung.
Traumpfade
Der Wanderweg ist sehr gut beschriftet und macht einfach Spaß und nach einer Weile sind wir auch schon oben an der Burg angekommen.

 

Leider außerhalb der Geschäftszeiten. Egal!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 oder 9,7 km zurück?
Wir schauen uns ein wenig um und dann geht es schon wieder bergab. Leider fehlt die Zeit für die 9,7 km Variante.
Da uns dieser Traumpfad aber ausserordentlich gut gefallen hat werden wir ganz sicher (möglichst bald!) wieder hierher kommen und nach und nach sämtliche Traumpfade „abwandern“.
Schaut euch doch einmal diese wunderschöne Wanderseite an – die Qual der Wahl!

[huge_it_share]

 

Pyrmonter Mühle – aus unserer Sicht ein schöner Ort zum Verweilen

 

Für eine Einkehr leider zu spät – beim nächsten Mal sicher eine gute Wahl: Pyrmonter Mühle
Ein letzter Blick auf die Pyrmonter Mühle und im Handy das Lesezeichen „Traumpfade“ gespeichert machen wir uns wieder auf den Weg.
Wer von euch lieben Lesern läuft genauso gern wie wir? Was sind denn eure persönlichen „Traumpfade“? Wir sind für Tipps durchaus empfänglich!
Meine Highlights sind auf jeden Fall die Wanderung durch das Robberg Nature Reserve in Plettenberg (hier habe ich glaube ich das Wandern für mich entdeckt – leider viel zu weit entfernt… schluchz) und der Klettersteig an der Mosel u.a.m.!

 

KILLYBEGS IRISH PUB
„Schau mal wo es hier in der Nähe den nächsten Irish Pub gibt“ lautet irgendwann die Anweisung. Nach reichlich Wanderung durch Cochem und hoch zur Burg Pyrmont soll dieser Samstag mit einem leckeren Guinness einen würdigen Abschluss finden.
Gesagt getan und so landen wir rein zufällig im Killybegs Irish Pub” in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Eine gute Wahl wie sich heraus stellen wird.
Killybegs Irish Pub möchten wir gerne weiter empfehlen – wir hatten auf jeden Fall einen echt gemütlichen Abend und kommen gerne wieder. Gute Nacht in Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Morgen früh machen wir einen kleinen Spaziergang durch den Park und die schöne Altstadt. Aber ganz leise…

 

Herbst in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Morgens um 10 Uhr in Bad Neuenahr-Ahrweiler – herrlich erholsam! Wir laufen durch die Ahrallee und überqueren die Ahr über die MARIA-HILF-BRÜCKE.

 

Ein Wort mit 3 Ü? ÜDÜLLÜSCH! Ein Wort mit 3 Ü? ÜDÜLLÜSCH!

Vorbei am Thermal Badehaus
Und schon wieder eine große Auswahl die Lust auf Wandern macht KLICK auf Bild
Und auch hierher werden wir möglichst bald wieder herfahren: Bad Neuenahr und seine Wanderwege- ebenfalls die Qual der Wahl – klickt auf´s Bild für mehr Info!
Folgt ihr uns auf unserem Spaziergang durch die Stadt – die folgenden Bilder sprechen auch ohne Kommentar für sich – oder?

 

 

 

 

 

Aber auch die schönsten Wochenenden gehen schließlich einmal vorüber.
Wir haben sooo viel gesehen und erlebt und freuen uns schon jetzt auf das nächste Wochenende.
Und siehe da – es verschlägt uns am nächsten Wochenende nach unverhofftem Hin und Her zwischen Sauerland und dem Bergischen Land zu Halloween ins Saunadorf in Lüdenscheid. Am Sonntag besuchen wir bei strahlendem Herbstwetter das Schloss Nordkirchen – kennt ihr das Versaille Westfalen? Nein?? Dann schaut es euch durch KLICK HIER einmal an. Viele Spaß und bis bald…
Schloss Nordkirchen
Westalens Versailles im Herbst wunderschön – oder?
Ihr möchtet nichts mehr verpassen? Tragt doch einfach eure Mail Adresse im Blog ein – die Info über Neuigkeiten folgt kostenlos *smile*

7 Kommentare

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...