AMSTERDAM IM WINTER? JA, UNBEDINGT!!

Nach dem Fest ist vor dem Fest oder warum Amsterdam im Winter auch durchaus seine Reize hat… Wir waren als Weihnachtsflüchtlinge in Amsterdam und weil es dort so schön ist waren wir vier Wochen später zu viert schon wieder dort!


Erinnert ihr euch noch an unseren Reisebericht zum (KLICK!) letzten Amsterdam Besuch und der fast verzweifelten Suche nach einem Stellplatz?

Um eine ähnliche Odyssee zu vermeiden fahren wir bereits am 23. Dezember los und erreichen das Amsterdam City Camp noch vor Mitternacht.

War dieser tolle Stellplatz im August wegen der SAIL komplett ausgebucht stehen wir jetzt im Dezember vor der Qual der Wahl – knapp zwanzig Wohnmobile stehen fast verloren auf dem großen Gelände.

Wir entscheiden uns für einen Platz mit Blick auf den Ij und das FARALDA KRAN HOTEL.

Könnt ihr hinten links im Bild das BOTEL (BOOT+HOTEL rote Schrift) entdecken?
Könnt ihr hinten links im Bild das BOTEL (BOOT+HOTEL rote Schrift) entdecken?

Dort legt die Fähre ab die Fußgänger und Radfahrer kostenlos in relmäßigen Abständen auf die andere Seite des Ij befördert.

Und mit Klick aufs Bild gelangt ihr zu deiner tollen Seite „Amsterdam ganz umsonst“.

Diese Liste kostenloser Amsterdam Erlebnisse habe ich leider erst nach unserem Besuch entdeckt aber im Frühjahr 2016 werden wir spätestens wieder ein Wochenende in Amsterdam verbringen und den ein oder anderen Tipp „testen“.

 


Nach einer ruhigen Nacht führt uns der erste Spaziergang des Tages über das NDSM Gelände.

Nach der Schließung der NDSM Werft im Jahr 1978 entwickelt sich das Gelände seit einigen Jahren zu einem lebhaften Kreativzentrum. Viele Künstler und Ateliers haben mittlerweile in den ehemaligen Lagerhallen ein neues Zuhause gefunden.

Hier gibt es so viel zu schauen aber wir wollen ja vorerst nur Brötchen kaufen- auch der Supermarkt ist „um die Ecke“.

Ach Amsterdam ist soooo wunderbar!! KLICK für Fortsetzung!!

Ein Kommentar

Besten Dank für deinen Kommentar