KITSCHIG SCHÖNER SONNENAUFGANG AN DER HAVEL


Das kann ja nur ein schöner Tag werden…

Mittwoch, 24.09.2014 Heute ist Frank der Frühaufsteher und fängt ein Bild vom Sonnenaufgang um 7 Uhr ein und ich bekomme endlich einmal wieder meinen Kaffee am Bett serviert (ohne Bild).

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Osten. Nach dem Plauer und dem Quenz See passieren wir den Silokanal, durchfahren mittlerweile routiniert die Brandenburger Vorstadtschleuse. Einfallsreiche Namen wie Bullenohr, Eulenufer, Großes Ohr liegen auf rechts und links des Weges. Durch den Trebelsee und anschliessend dem Dammgraben geht es in die Potsdamer Havel. Weiter liegen der Sacrow-Paretzer-Kanal und der Weiße See und auch der Kladower See auf unserer Fahrroute. Viel Gegend, viel Wasser und viel frische Luft. Erholung pur für den Ruhe suchenden Urlauber. Kurz nach 17 Uhr legen wir an der Marina „Lanke Werft“ an und schon um 18 Uhr,also nach dem obligatorischen „Anleger nebst Verdünner“ machen sich die Männer und Anette auf um die Einkäufe zu erledigen. Eine bildliche Zusammenfassung dieses Tages folgt im Anschluss. Wir sagen auf jeden Fall an diesem Tag wieder eeeetwas später Gute Nacht.

Die Fortsetzung gibt es hier oder den ganzen Bericht und zahlreiche Bilder an dieser Stelle: http://www.unterwegs888.de/wohnmobiltouren/2014-p%C3%B6ssl-tagebuch/2014-sep-bootstour-auf-der-havel/?logout=1

Besten Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Mal...