KANAREN 2016: SAN SEBASTIAN DE LA GOMERA – KLEIN ABER OHO!

La Gomera… klingt das nicht traumhaft schön und irgendwie nach einem unvergesslichen Urlaub? Von einer kleinen aber feinen Stippvisite die den Wunsch nach mehr „La Gomera“ weckt.

 

LA GOMERA - HERE WE ARE
LA GOMERA – HERE WE ARE

Wir waren bereits mehrmals auf den Kanaren aber die Insel La Gomera steuern wir auf der diesjährigen Kreuzfahrt zum ersten Mal an.

 

LA GOMERA - Strände aus schwarzem Sand
LA GOMERA – Strände aus schwarzem Sand

Nach Pleiten, Pech & Pannen“ der vorherigen Tage möchten wir heute keinen Landausflug buchen, sondern uns einfach nur ein wenig die Insel anschauen. Kommt ihr mit?

 

Gute Aussichten
Gute Aussichten

Machen wir es wie bei den vorherigen Berichten? Ich erzähle ein bisschen von unserem Reiseziel, zeige euch wo ihr weitere Info erhalten könnt und zeige euch während ihr so lest und blättert unsere Bildchen?

 

Blick auf den Hafen von San Sebastian de la Gomera
Blick auf den Hafen von San Sebastian de la Gomera

Die Insel La Gomera, fast rund in ihrer Form, ist die zweitkleinste der Inselgruppe. La Gomera befindet sich in der westlichen Provinz der Kanarischen Inseln und ihre Hauptstadt ist San Sebastián de La Gomera.

Sie ist auch als die „kolumbianische Insel” bekannt, da sich hier der Admiral Christoph Kolumbus auf seiner Reise in die Neue Welt mit Verpflegung versorgte.

 

 

Die MEIN SCHIFF 4 in San Sebastian auf La Gomera
Die MEIN SCHIFF 4 in San Sebastian auf La Gomera

Versorgt sind wir durch MEIN SCHIFF bestens (da gibt es nichts zu meckern!) Ich erspare uns und euch allerdings Detailaufnahmen vom Büfett. Die machen nur hungrig und sind auch irgendwie speziell während der Aufnahme peinlich. Klickt euch aber gerne zu einer Zusammenfassung der MEIN SCHIFF 4 Restaurants.

 

Zurück zu La Gomera… Sollte die MEIN SCHIFF 4 in San Sebastian de la Gomera tatsächlich das einzige Kreuzfahrtschiff am Kai sein? Zu schön um wahr zu sein!

 

Nachdem wir in den Häfen auf Teneriffa, Madeira und Lanzarote mindestens mit zwei oder drei anderen Kreuzfahrtschiffen den Hafen geteilt haben erfreut uns die elitäre Lage im Hafen von San Sebastian ungemein.

 

In San Sebastian de la Gomera, der kleinen Inselmetropole, ist von Hektik und großstädtischem Chaos nichts zu spüren. Doch lockt die Hafenstadt San Sebastian de la Gomera an der Ostküste mit einigen kulturellen Sehenswürdigkeiten, Geschäften sowie dem größten Fähr- und Yachthafen von La Gomera.

 

So lesen wir es im Internet. Und ja, das können wir bestätigen. Es mag an der Jahreszeit liegen oder am Wetter uns erscheint der Ort tatsächlich weder überlaufen noch chaotisch. Wir laufen zunächst zu einem vom Hafen weit sichtbaren Aussichtspunkt. Ja ja – Erdmännchen Alarm, wie immer!

Es ist wie´s ist

Und es kommt wie´s kommt!

 

Ein Zitat aus einem meiner Lieblingshörbücher „Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Und glaubt mir dieser simple Spruch birgt doch etwas Wahres. Das Hörbuch ist nebenbei auch eine Empfehlung wert.

Zurück zu La Gomera und zur Ruhe und Gelassenheit mit der wir den Hafenort San Sebastian besuchen.

 

La Gomera - schwarze Strände und bunte Häuser
La Gomera – schwarze Strände und bunte Häuser

Wir genießen die Aussicht vom kleinen „Aussichtsfelsen“, laufen weiter bis die Straße einfach im Nichts endet und dann (geht doch!!) begleitet Frank sein „Erdmännchen“ doch noch auf den Berg und wir laufen entlang der schönen bunten Häuser bis auf den Berg um eine noch bessere Sicht zu erhaschen. Schaut doch mal – ist das nicht wunderschön??

 

Farbenprächtig - die Häuser in San Sebastian
Farbenprächtig – die Häuser in San Sebastian

Wäre es nicht traumhaft, wenn man jetzt nicht auf die Uhr schauen müsste? Wenn unten irgendwo unser Wohnmobil stehen würde? Ach, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie oft wir uns das auf unseren Fernreisen vorstellen. Die Freiheit die wir mit unserem kleinen „Rollhotel“ genießen hat uns wahrscheinlich für die Kreuzfahrten verdorben.

Auf den vorherigen Schiffsreisen haben wir die AIDA ja quasi noch als Transportmittel „missbraucht“.

 

DIE MEIN SCHIFF 4 auf LA GOMERA
DIE MEIN SCHIFF 4 auf LA GOMERA

Unsere bisherige „AIDA ROUTINE war: Nach der eigenen Erkundungstour auf Insel A in der „Anytimebar“ die Nacht zum Tage machen um am nächsten Morgen im selbst organisierten Leihwagen die nächste Insel B zu erkunden. Das war abwechslungsreich, flexibel und entspannt. Von früh morgens bis kurz vor „Alle Mann an Bord“ waren wir allein unterwegs – und das war gut so!

Geführte Ausflüge (die eh ausfallen gggrrrrr!!) sind einfach nicht unser Ding!

 

LA GOMERA - von Deck des Kreuzfahrtschiffes
LA GOMERA – von Deck des Kreuzfahrtschiffes

Also heute schreibe ich so wie sonst quatsche – ständig am Thema vorbei… sorry ihr Lieben, aber es wollte einfach mal so raus! Zurück zu La Gomera und der wirklich hübschen Hafenstadt San Sebastian (Grüße an dieser Stelle an meinen gleichnamigen Sohn – heilig „isser allerdings eher nicht“).

 

Am Ende jeder Kreuzfahrt kommt Wehmut auf - so oder so...
Am Ende jeder Kreuzfahrt kommt Wehmut auf – so oder so…

Sollte die Insel LA GOMERA der von uns besuchten Hafenstadt San Sebastian ähnlich sein und das lassen viele Berichte im großen WWW vermuten, so möchte ich hier gerne einen längeren (Wander) Urlaub verbringen. Frank? Notiere das mal bitte – am besten du schaust gleich einmal nach einem günstigen Flug! Kommt ihr mit? Oder seid ihr bereits auf La Gomera gewesen und könnt uns von euren Erlebnissen berichten?

 

Und schon ist eine Woche Kreuzfahrt schon wieder vorbei...
Und schon ist eine Woche Kreuzfahrt wieder vorbei…

Unser Fazit dieser MEIN SCHIFF Kreuzfahrt? Wir haben während der einen Woche „auf See“ viel über Kreuzfahrten und deren Vor und Nachteile gesprochen. Und wir haben versucht den Unterschied zwischen AIDA und TUI CRUISES zu erfassen. Wer jetzt eine Tabelle mit PLUS und CONTRA erwartet wird enttäuscht sein denn was dem einen vielleicht der Vorteil ist könnte dem anderen unter Umständen der direkte Stachel im Pelz sein oder umgekehrt.

So wie wir um die „TO DO LISTEN“ einen Bogen machen und die sogenannten „MUST SEE´s“ nicht im Programm haben fällt es uns schwer eine Empfehlung auszusprechen. Nach jeder unserer fünf AIDA Kreuzfahrten haben wir fast direkt die nächste gebucht. Nach der MEIN SCHIFF Tour blättern wir allenfalls wieder in AIDA Prospekten.

Es ist wie´s ist

Und es kommt wie´s kommt!

Wie gesagt…

 

Das Meer als Erlebnisbad – so lautet die Überschrift eines Zeitungsartikels den ich neulich gelesen habe. Und tatsächlich werden weltweit 24 Millionen Touristen, darunter mehr als 2 Millionen Deutsche, 2016 ihren Urlaub auf dem wasser verbringen. Elf neue Hochsee- und 18 Flusskreuzfahrtschiffe sind zur Indienststellung für 2016 in Auftrag gegeben. Damit wächst die Urlaubsflotte auf 500 Cruisliner an.

 

Ein letzter Blick auf Gran Canaria und dann ist die Kreuzfahrt 2016 auch schon wieder vorbei..
Ein letzter Blick auf Gran Canaria und dann ist die Kreuzfahrt 2016 auch schon wieder vorbei..

Autoscooter, virtuelle Balkone, Fallschirmsimulator und durch Roboter servierte Cocktails an Bord stimmen uns jedenfalls nachdenklich und werfen die Frage auf: Wieviel Kreuzfahrtschiffe verträgt eine Insel bzw. Hafenstadt?

Da laufen wir vielleicht doch lieber vom Dortmund-Ems-Kanal in den Teuteburger Wald oder fahren für ein erholsames wie fröhliches Wochenende in die Schweiz. Aber dazu mehr in den nächsten Berichten. Schaut also wieder vorbei und denkt daran:

 

ES GIBT NICHTS GUTES

AUSSER MAN TUT ES

 

Hier geht es entlang zu einem kleinen Video KLICK

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Auch dein Bericht bestätigt mir, Reisende sind „Entdecker“ keine Kreuzfahrt-Lemminge.
    Und zu viele Lemminge auf einem Haufen vergewaltigt den Zielort. Es ist einfach ein Horror, wenn so ein Kreuzfahrtschiff Tausende von Touris ausspuckt und die den nächstgelegenen Ort überfallen.

    Wir haben das letztes Jahr an der Donau zwei mal erlebt. Kurz hintereinander kamen mehrere Flußkreuzfahrer an. Aus dem Nichts tauchten Massen von Omnibussen auf um die fußkranken Touri-Lemminge in den nächsten Ort oder auf den nächsten Berg zu befördern. Da kann man nur flüchten.
    Euer Fazit fällt ja auch entsprechend aus.

    Rein ins WoMo und die ReiseFreiheit genießen. Gute Fahrt
    LG WoMolix

    1. Du sagst es! Die Kreuzfahrt hat die Vorfreude auf 3 Wochen Norwegen mit dem Womo jedenfalls kräftig genährt. Ich werde nicht ausschließen irgendwann die Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt zu genießen aber in naher Zukunft gewiss nicht. Bis dahin rollen wir mit dem Womo und machen einen Bogen um Massentourismus und deren Nebenwirkungen Schönen Sonntag…

Besten Dank für deinen Kommentar